Die Grenzen des Glaubens

Frage:

Was umfassen die Grenzen des Glaubens (إيمان) laut den Unfehlbaren (a.)?

Antwort:

Ajlan Abu Salih berichtete, dass er zu Imam Ja’far As-Sadiq (a.) sagte: „Lehre mich die Grenzen des Glaubens!” Er sprach: „Das Glaubensbekenntnis, dass keiner anbetungswürdig außer Gott und Muhammad Sein Gesandter ist, die Anerkennung dessen, womit er von Gott kam, die fünf Gebete, das Entrichten der Abgabe, das Fasten im Monat Ramadan, die Pilgerfahrt zum Gotteshaus, die Liebe zu jenem, der uns liebt, die Feindschaft zu jenem, der uns anfeindet und der Eingang mit den Wahrhaftigen.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2 Seite 18 Hadith 2]

علي بن إبراهيم، عن محمد بن عيسى، عن يونس بن عبد الرحمن، عن عجلان أبي صالح قال: قلت لأبي عبد الله عليه السلام: أوقفني على حدود الايمان، فقال: شهادة أن لا إلة إلا الله وأن محمدا رسول الله والاقرار بما جاء به من عند الله وصلاة الخمس وأداء الزكاة وصوم شهر رمضان وحج البيت ووَلاية ولينا وعداوة عدونا والدخول مع الصادقين

1. ] Das Bekenntnis zur Einheit (التوحيد):

„Gott bezeugt, daß es keinen Gott gibt außer Ihm, ebenso die Engel und diejenigen, die das Wissen besitzen. Er steht für die Gerechtigkeit ein. Es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Mächtigen, dem Weisen.” [Al Imran 3:18]

شهد الله أنه لا إله إلا هو والملائكة وأولو العلم قائما بالقسط لا إله إلا هو العزيز الحكيم

2. ] Das Bekenntnis zum Gesandtentum (الرسالة):

„Muhammad ist der Gesandte Gottes. Und diejenigen, die mit ihm sind, sind den Ungläubigen gegenüber heftig, gegeneinander aber barmherzig.” [Al-Fath 48:29]

محمد رسول الله والذين معه أشداء على الكفار رحماء بينهم

3. ] Die Anerkennung (الاقرار):

„Und als Gott die Verpflichtung der Propheten entgegennahm: »Was immer Ich euch für ein Buch und eine Weisheit zukommen lasse, wenn danach ein Gesandter zu euch kommt, der bestätigt, was bei euch ist, dann müßt ihr an ihn glauben und ihn unterstützen.« Er sprach: »Erkennt ihr es an und betrachtet ihr euch Mir gegenüber daran gebunden?« Sie sagten: »Wir erkennen es an.« Er sprach: »So bezeugt es, und Ich gehöre mit euch zu den Zeugen.«” [Al Imran 3:81]

وإذ أخذ الله ميثاق النبيين لما آتيتكم من كتاب وحكمة ثم جاءكم رسول مصدق لما معكم لتؤمنن به ولتنصرنه قال أأقررتم وأخذتم على ذلكم إصري قالوا أقررنا قال فاشهدوا وأنا معكم من الشاهدين

4. ] Die fünf Gebete (صلاة الخمس):

„Das Gebet hält davon ab, abscheuliche und unwürdige Taten zu begehen. Gottes zu gedenken, ist das Höchste. Gott weiß genau, was ihr tut.” [Al-Ankabut 29:45]

إن الصلاة تنهى عن الفحشاء والمنكر ولذكر الله أكبر والله يعلم ما تصنعون

5. ] Das Entrichten der Abgabe (أداء الزكاة):

„Meine Barmherzigkeit umfaßt alle Dinge. Ich werde sie für die bestimmen, die gottesfürchtig sind und die Abgabe entrichten, und die an Unsere Zeichen glauben.” [Al-A’raf 7:156]

ورحمتي وسعت كل شيء فسأكتبها للذين يتقون ويؤتون الزكاة والذين هم بآياتنا يؤمنون

6. ] Das Fasten im Monat Ramadan (صوم شهر رمضان):

„Der Monat Ramadan ist es, in dem der Qur’an herabgesandt wurde als Rechtleitung für die Menschen und als deutliche Zeichen der Rechtleitung und der Unterscheidungsnorm. Wer von euch nun in dem Monat anwesend ist, der soll in ihm fasten. Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, für den gilt eine Anzahl anderer Tage. Gott will für euch Erleichterung, Er will für euch nicht Erschwernis, und daß ihr die Zahl (der Tage) vollendet und Gott dafür hochpreiset, daß Er euch rechtgeleitet hat, und daß ihr wohl dankbar werdet.” [Al-Baqarah 2:185]

شهر رمضان الذي أنزل فيه القرآن هدى للناس وبينات من الهدى والفرقان فمن شهد منكم الشهر فليصمه ومن كان مريضا أو على سفر فعدة من أيام أخر يريد الله بكم اليسر ولا يريد بكم العسر ولتكملوا العدة ولتكبروا الله على ما هداكم ولعلكم تشكرون

7. ] Die Pilgerfahrt zum Gotteshaus (حج البيت):

„Das erste Haus, das für die Menschen errichtet wurde, ist gewiß dasjenige in Bakka; voller Segen ist es und Rechtleitung für die Weltenbewohner. In ihm sind deutliche Zeichen. Es ist die Stätte Abrahams, und wer es betritt, ist in Sicherheit. Und Gott hat den Menschen die Pflicht zur Wallfahrt nach dem Haus auferlegt, allen, die dazu eine Möglichkeit finden. Und wenn einer ungläubig ist, so ist Gott auf die Weltenbewohner nicht angewiesen.” [Al Imran 3:96-97]

إن أول بيت وضع للناس للذي ببكة مباركا وهدى للعالمين فيه آيات بينات مقام إبراهيم ومن دخله كان آمنا ولله على الناس حج البيت من استطاع إليه سبيلا ومن كفر فإن الله غني عن العالمين

8. ] Die Liebe (الوَلاية):

Sprich: „Ich verlange von euch keinen Lohn dafür, es sei denn die Liebe zu den Verwandten.” [Ash-Shura 42:23]

قل لا أسألكم عليه أجرا إلا المودة في القربى

„Und diejenigen, die vor ihnen in der Wohnstätte und im Glauben zu Hause waren, lieben die, die zu ihnen ausgewandert sind.” [Al-Hashr 59:9]

والذين تبوءوا الدار والإيمان من قبلهم يحبون من هاجر إليهم

9. ] Die Feindschaft (العداوة):

„O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht Meine Feinde und eure Feinde zu Schutzherren, indem ihr ihnen Liebe entgegenbringt, wo sie doch das verleugnen, was von der Wahrheit zu euch gekommen ist, und den Gesandten und euch selbst vertreiben, weil ihr an Gott, euren Herrn, glaubt. (Haltet euch daran), wenn ihr wirklich ausgezogen seid zum Einsatz auf Meinem Weg und im Streben nach Meinem Wohlgefallen. Ihr zeigt ihnen heimlich Liebe, wo Ich doch besser weiß, was ihr verbergt und was ihr offenlegt. Und wer von euch das tut, der ist vom rechten Weg abgeirrt.” [Al-Mumtahinah 60:1]

يا أيها الذين آمنوا لا تتخذوا عدوي وعدوكم أولياء تلقون إليهم بالمودة وقد كفروا بما جاءكم من الحق يخرجون الرسول وإياكم أن تؤمنوا بالله ربكم إن كنتم خرجتم جهادا في سبيلي وابتغاء مرضاتي تسرون إليهم بالمودة وأنا أعلم بما أخفيتم وما أعلنتم ومن يفعله منكم فقد ضل سواء السبيل

10. ] Der Eingang mit den Wahrhaftigen (الدخول مع الصادقين):

„O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Gott und seid mit den Wahrhaftigen!” [At-Tawbah 9:119]

يا أيها الذين آمنوا اتقوا الله وكونوا مع الصادقين

„Und sprich: »Mein Herr, gewähre mir einen wahrhaftigen Eingang und gewähre mir einen wahrhaftigen Ausgang, und schaffe mir von Dir her eine unterstützende Macht.«” [Al-Isra‘ 17:80]

وقل رب أدخلني مدخل صدق وأخرجني مخرج صدق واجعل لي من لدنك سلطانا نصيرا

Schreibe einen Kommentar