Abu l-Qasim Al-Khu’i wird gefragt:
ุฑูŽุฌูู€ู„ูŒ ูŠูŽู€ุนู’ู€ุฑููู ุฒูŽุงู†ูู€ูŠูŽู€ุฉู‹ ูˆูŽู„ูŽู€ูฐฺฉูู€ู†ู‘ูŽู€ู‡ู ู„ูŽุง ูŠูŽู€ุนู’ู€ุฑููู ุจูู€ุฃูŽู†ู‘ูŽู€ู‡ูŽู€ุง ู…ูŽู€ุดู’ู€ู‡ูู€ูˆุฑูŽุฉูŒ ุฃูŽู…ู’ ุบูŽู€ูŠู’ู€ุฑู ู…ูŽู€ุดู’ู€ู‡ูู€ูˆุฑูŽุฉู ููŽู€ู‡ูŽู€ู„ู’ ูŠูŽู€ุฌูู€ูˆุฒู ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ู…ูŽู€ุชู‘ูู€ุนู ุจูู€ู‡ูŽู€ุงุŸ
โ€žJemand kennt eine Unzรผchtige, von der er nicht weiรŸ, ob sie berรผhmt oder nicht berรผhmt ist. Ist es ihm erlaubt, eine Zeitehe mit ihr zu schlieรŸen?โ€œ
Worauf er antwortet:
ู„ูŽุง ุจูŽู€ุฃู’ุณูŽ ู…ูŽู€ุง ู„ูŽู€ู…ู’ ูŠูŽู€ุนู’ู€ู„ูŽู€ู…ู’ ุจูู€ุงู„ู’ู€ูˆูŽุตู’ู€ูู (ุฃูŽู‡ูู€ูŠูŽ ู…ูŽู€ุดู’ู€ู‡ููˆุฑูŽุฉูŒ ุฃูŽู…ู’ ุบูŽู€ูŠู’ู€ุฑู ู…ูŽู€ุดู’ู€ู‡ูู€ูˆุฑูŽุฉู)ู€
โ€žEs besteht kein Problem, solange ihm die Beschreibung nicht bekannt ist (ob sie berรผhmt oder nicht berรผhmt ist).โ€œ [Munyat-us-Sa’il, Seite 101]
Abu l-Qasim Al-Khu’i wird gefragt:
ุฑูŽุฃู’ูŠูู€ฺฉูู€ู…ู’ ุฃูŽู†ู‘ูŽู€ู‡ู ุฅูุฐูŽุง ฺฉูŽู€ุงู†ูŽู€ุชู ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ุฑู’ุฃูŽุฉู ู…ูŽู€ุดู’ู€ู‡ูู€ูˆุฑูŽุฉู‹ ุจูู€ุงู„ู€ุฒู‘ูู†ูŽู€ุง ููŽู€ุงู„ู’ุฃูŽุญู’ู€ูˆูŽุทู ู„ูู€ุฒููˆู…ู‹ู€ุง ุชูŽู€ุฑู’ฺฉู ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ู…ูŽู€ุชู‘ูู€ุนู ุจูู€ู‡ูŽู€ุง,ย ฺฉูŽู€ูŠู’ู€ููŽ ุชูŽู€ุตู’ู€ุฏูู‚ู ุงู„ุดู‘ูู€ู‡ู’ู€ุฑูŽุฉู ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ุงู„ู€ุฒู‘ูŽุงู†ูู€ูŠูŽู€ุฉูุŸ
โ€žEure Meinung besteht darin, dass wenn eine Frau fรผr Unzucht berรผhmt ist, man es als verpflichtende VorsichtsmaรŸnahme (Ihtiyat) unterlรคsst, eine Zeitehe mit ihr zu schlieรŸen. Wie wird die Berรผhmtheit fรผr eine Unzรผchtige verifiziert?โ€œ
Worauf er antwortet:
ู‡ูŽู€ูฐุฐูู‡ู ุงู„ู‘ูŽู€ุชูู€ูŠ ู„ูŽุง ุชูŽู€ุฑูุฏู‘ู ูŠูŽู€ุฏูŽ ู„ูŽุงู…ูู€ุณู ู„ู‘ูŽู€ู‡ูŽู€ุง,ย ูˆูŽุชูู€ุฌูู€ูŠู€ุจู ู„ูุฃูŽูŠู‘ู ู…ูŽู€ู† ูŠูŽู€ุฏู’ุนูู€ูˆู‡ูŽู€ุง, ูˆูŽู„ูŽุง ุชูŽู€ุฃู’ุจูŽู€ู‰ูฐ ุนูŽู€ู†ู’ู€ฺฉูŽ ูˆูŽู„ูŽุง ุนูŽู€ู†ู’ ุบูŽู€ูŠู’ู€ุฑูฺฉูŽ ุจูู€ุงู„ู€ุฏู‘ูŽุนู’ู€ูˆูŽุฉู. ูˆูŽู„ูŽุง ููŽู€ุฑู’ู‚ูŽ ููู€ูŠ ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ุดู’ู€ู‡ูู€ูˆุฑูŽุฉู ุจูŽู€ูŠู’ู€ู†ูŽ ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุณู’ู€ู„ูู€ู…ูŽู€ุฉู ูˆูŽุงู„ู’ู€ฺฉูู€ุชูŽู€ุงุจูู€ูŠู‘ูŽู€ุฉู
โ€žDiese ist diejenige, welche die Hand von keinem zurรผckweist, der sie anrรผhrt und jeden akzeptiert, der sie aufruft und weder den Aufruf von dir noch von einem anderen ablehnt und es gibt bei der Berรผhmtheit keinen Unterschied zwischen einer Muslimin und Schriftbesitzerin.โ€œ [Munyat-us-Sa’il, Seite 101]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

2012 โ€“ 2023

de.ahlulbait.one

%d Bloggern gefรคllt das: