Al-Mufid zweifelte am Mord?

Muhammad Ibn Muhammad Al-Mufid schreibt:
فأما ما ذكره أبو جعفر رحمه الله من مضي نبينا والأئمة عليهم السلام بالسم والقتل، فمنه ما ثبت، ومنه ما لم يثبت، والمقطوع به أن أمير المؤمنين والحسن والحسين عليهم السلام خرجوا من الدنيا بالقتل ولم يمت أحدهم حتف أنفه، وممن مضى بعدهم مسموما موسى بن جعفر عليه السلام ويقوى في النفس أمر الرضا عليه السلام وإن كان فيه شك، فلا طريق إلى الحكم فيمن عداهم بأنهم سموا أو اغتيلوا أو قتلوا صبرا، فالخبر بذلك يجري مجرى الإرجاف، وليس إلى تيقنه سبيل
„Was das von Abu Ja’far (As-Saduq) Erwähnte betrifft, Gott habe ihn selig, unser Prophet (s.) und die Imame (a.) seien durch Vergiftung und Ermordung gestorben, so gibt es von ihnen jene, bei denen es als bestätigt und jene, bei denen es als unbestätigt befunden wurde. Sicher ist, dass der Befehlshaber der Gläubigen, Al-Hasan und Al-Husain (a.) diese Welt durch Ermordung verließen und keiner von ihnen starb auf natürliche Weise. Nach ihnen schied Musa Ibn Ja’far (a.) vergiftet dahin und an sich ist die Angelegenheit von Imam Ar-Rida (a.) stark, auch wenn es daran Zweifel gibt. Es führt jedoch kein Weg zum Urteil über die restlichen von ihnen, dass sie vergiftet, ermordet, oder eingesperrt getötet wurden. Daher ist der Narrativ mit Unsicherheit behaftet und es ist unmöglich, ihn als definitiv gesichert zu vermelden.” [Tashih I’tiqadati l-Imamiyyah, Seite 131 – 132]
Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt: 
مع ورود الاخبار الكثيرة الدالة عموما على هذا الامر والاخبار المخصوصة الدالة على شهادة أكثرهم وكيفيتها كما سيأتي في أبواب تواريخ وفاتهم عليهم السلام, لا سبيل إلى الحكم برده وكونه من الارجاف, نعم ليس فيمن سوى أمير المؤمنين وفاطمة والحسن والحسين وموسى بن جعفر وعلي بن موسى عليهم السلام أخبار متواترة توجب القطع بوقوعه, بل إنما تورث الظن القوي بذلك, ولم يقم دليل على نفيه, وقرآئن أحوالهم وأحوال مخالفيهم شاهدة بذلك, لا سيما فيمن مات منهم في حبسهم وتحت يدهم, ولعل مراده رحمه الله أيضا نفي التواتر والقطع لا رد الاخبار
„Durch die für gewöhnlich zahlreichen Narrative, die auf ihre Ermordung hinweisen und die spezifischen Narrative, die das Martyrium der meisten von ihnen sowie die Art und Weise seines Vorgangs belegen, wie ich es in den Kapiteln über die Geschichte und ihren (a.) Tod erwähnen werde, ist es unmöglich, diese Sache als zurückgewiesen und unsicher zu vermelden. Ja, mit Ausnahme vom Befehlshaber der Gläubigen, Fatimah, Hasan, Husain, Musa Ibn Ja’far und Ali Ibn Musa (a.) liegen keine konsekutiven Narrative vor, welche die sein Geschehen definitiv absichern, sondern sie rufen vielmehr die starke Annahme davon hervor, während kein Hinweis für den Ausschluss davon vorliegt und die unterstützenden Narrative über ihre Verhältnisse und die Verhältnisse ihrer Widersacher legen Zeugnis darüber ab. Ganz besonders im Fall von demjenigen unter ihnen, der in Haft und durch ihre Hand starb und womöglich meint auch er, Gott habe ihn selig, die Negierung der Konsekutivität (Tawatur) und definitiven Sicherheit, aber nicht die Zurückweisung der Narrative.” [Bihar-ul-Anwar, Band 27, Seite 216]

Schreibe einen Kommentar