Fadlullah über Erlaubnis von Filmen mit sexuellen Inhalten

Muhammad Husain Fadlullah wird gefragt:
هَـلْ هُـنَـاکَ مِـنْ حَـالَاتٍ اِسْـتِـثْـنَـائِـيَّـةٍ يَـجُـوزُ فِـيـهَـا مُـشَـاهَـدَةُ الْأَفْـلَامِ الْإِبَـاحِـيَّـةِ؟
Gibt es Fälle, in denen man sich Pornofilme ausnahmsweise anschauen darf?“
Worauf er antwortet:
لَا يُـسْـتَـثْـنَـىٰ مِـنْ حُـرْمَـةِ الْـمُـشَـاهَـدِ إِلَّا حَـالَـةٌ مَّـا لَـوْ تَـوَقَّـفَ عِـلَاجُ الْـعَـجْـزِ الْـجِـنْـسِـيِّ عَـلَـىٰ ذَٰلِـکَ بِـحَـيْـثُ لَا دَوَاءَ غَـيْـرُهُ
„Für das Anschauverbot gibt es keine Ausnahme, außer im Fall, wenn sich Impotenz durch nichts anderes behandeln lässt, sodass nichts außer dem kuriert.“ [Arabic.Bayynat.Org, At-Tilifizyun Wa s-Sinama Wa l-Intarnit]

Sie interessieren sich für den Link zur Seite? [hier!]

Schreibe einen Kommentar