Fadlullah über Sünden von Ali

Muhammad Husain Fadlullah schreibt:
لماذا لم يكتف الإمام  علي عليه السلام بطلب المغفرة للذنوب التي سأل الله تعالى أن يغفرها له. ماذا نشعر ونحن نرى عليا عليه السلام يسأل المغفرة تلو المغفرة ثم لا يكتفي بذلك بل يتجاوز إلى سؤال شفاعة الله سبحانه وتعالى له. ألا تشعر أن عليا عليه السلام لا يزال خائفا ولا سيما أن الذنوب والخطايا التي طلب من الله سبحانه وتعالى أن يغفرها له هي من الذنوب الكبيرة يكفي ذنب واحد لينقصهم الظهر منها
„Warum genügte Ali (a.) die Bitte um Vergebung der Sünden nicht, die er Gott bat, dass Er sie ihm vergeben soll? Was fühlen wir, während wir sehen, dass Ali (a.) nach der Vergebung ein weiteres mal um Vergebung bittet und es ihm daraufhin nicht genügt und er vielmehr die Grenze dahin überschreitet, die Fürsprache Gottes für ihn zu erflehen? Fühlst du nicht, dass sich Ali (a.) ständig fürchtet und insbesondere, dass die Sünden und Fehler, die er Gott bat, dass Er sie ihm vergeben soll, zu den großen Sünden gehören, von denen eine einzige Sünde ausreicht, um einem das Rückgrat zu brechen?” [Fi Rihab Du’a Kumail, Seite 114]
Fi Ri7ab Du3a2 Kumail S 114
Kommentar:
Imamitische Narrative sprechen Ali (a) von Sünden frei [hier!].

Schreibe einen Kommentar