Was bedeutet „Hukumah” ?

Aban berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Die Welt geht nicht dahin bis jemand von mir hervorkommt, der mit dem Urteil (Hukumah) der Familie von David (a.) richtet und nicht nach einem Beweismittel verlangt. Er gibt jeder Seele ihr Recht.“ [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 1, Seite 397 – 398, Hadith 2]
محمد بن يحيى، عن أحمد بن محمد، عن محمد بن سنان، عن أبان قال سمعت أبا عبد الله عليه السلام يقول: لا تذهب الدنيا حتى يخرج رجل مني يحكم بحكومة آل داود ولا يسأل بينة، يعطي كل نفس حقها
Ammar Ibn Musa berichtete über Imam As-Sadiq (a.): „Man befragte ihn über das Urteil (Hukumah). Er sprach: Wer zwischen zwei Leuten nach seiner Meinung urteilte, der ist ungläubig geworden und wer einen Vers aus Gottes Schrift nach seiner Meinung auslegte, der ist ungläubig geworden.‎﴿[Tafsir-ul-Ayyashi, Band 1, Seite 18, Hadith 6]
عن عمار بن موسى عن أبي عبد الله عليه السلام قال: سئل عن الحكومة قال: من حكم برأيه بين اثنين فقد كفر، ومن فسر برأيه آية من كتاب الله فقد كفر
Sulaiman Ibn Khalid berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Hütet euch vor dem Urteil (Hukumah), denn das Urteil gehört nur dem Imam, der wissend darüber ist, wie man urteilt und unter den Muslimen unbescholten ist: Einem Propheten oder dem Bevollmächtigten (Wasi) eines Propheten.“ [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 7, Seite 406, Hadith 1]
عدة من أصحابنا، عن سهل بن زياد، عن محمد بن عيسى، عن أبي عبد الله المؤمن عن ابن مسكان، عن سليمان بن خالد، عن أبي عبد الله عليه السلام قال: اتقوا الحكومة فإن الحكومة إنما هي للامام العالم بالقضاء العادل في المسلمين لنبي أو وصى نبي
Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt: „Es bleibt nicht verborgen, dass das Offensichtliche dieser Narrative darauf hinweist, dass es für andere als den Unfehlbaren (a.) nicht erlaubt ist, zu urteilen und es besteht kein Zweifel daran, dass sie (a.) Richter zu den Ortschaften entsandten. So führt kein Weg daran vorbei, es so aufzufassen, dass das Urteil (Qada‘) in der Ursprünglichkeit von ihnen (a.) ist und es anderen als ihnen nicht erlaubt ist, jenes zu unternehmen, außer mit ihrer Erlaubnis und ebenso seine Aussage: ﴾‎Keiner nimmt dort Platz außer einem Propheten.﴿ Also in der Ursprünglichkeit und das Ergebnis ist, dass die Einschränkung zusätzlich auf den Bezug nimmt, der dort ohne ihre (a.) Erlaubnis und Ernennung Platz nahm.“ [Mir’at-ul-Uqul, Band 24, Seite 265]
قال الشيخ محمد باقر المجلسي: ولا يخفى أن هذه الأخبار تدل بظواهرها على عدم جواز القضاء لغير المعصوم ، ولا ريب أنهم عليهم‌ السلام كان يبعثون القضاة إلى البلاد ، فلا بد من حملها على أن القضاء بالأصالة لهم ، ولا يجوز لغيرهم تصدي ذلك إلا بإذنهم، وكذا في قوله عليه‌ السلام: لا يجلسه إلا نبي أي بالأصالة، والحاصل أن الحصر إضافي بالنسبة إلى من جلس فيها بغير إذنهم ونصبهم عليهم‌ السلام
Hasan Al-Washsha‘ berichtete, dass Imam Ar-Rida (a.) sagte: „Es war das Urteil (Hukumah) unter den Kindern Israels, dass wenn jemand etwas stahl, er dadurch zum Knecht gemacht wurde. Josef war bei seiner Tante väterlicherseits, als er klein war und sie liebte ihn. Isaak hatte einen Gürtel, den Jakob anzog und er war bei seiner Schwester. Jakob bat Josef darum, ihn von seiner Schwester fortzunehmen. So betrübte sie das und sie sprach zu ihm: ﴾‎Lass ihn bis ich ihn zu dir schicke.﴿ Da schickte sie ihn los und nahm den Gürtel. So band sie ihn an seine Taille unter den Gewändern. Als nun Josef zu seinem Vater ging, kam sie herbei. Da sprach sie: Der Gürtel wurde gestohlen.‎﴿ So durchsuchte sie ihn und fand ihn an seiner Taille. Deshalb haben sich die Brüder von Josef geäußert, als der Kelch in den Behälter seines Bruders getan wurde. So sprach Josef zu ihnen: Was ist der Lohn für den, in dessen Satteltasche wir ihn finden?‎﴿ (12:75) Sie sprachen: ﴾‎Sein Lohn ist die Umsetzung des Brauches, der unter ihnen gepflegt wird.﴿ (12:75) So begannen sie mit ihren Behältern vor dem Behälter ihres Bruders. Hierauf holte er ihn aus dem Behälter seines Bruders heraus. Deshalb sprachen die Brüder von Josef: Wenn er stiehlt, so hat ein Bruder von ihm zuvor gestohlen.﴿ Sie meinen den Gürtel: So behielt es Josef für sich und offenbarte es ihnen nicht.﴿“ (12:77) [Tafsir-ul-Ayyashi, Band 2, Seite 186, Hadith 54]
عن الحسن بن علي الوشاء قال: سمعت الرضا عليه السلام يقول: كانت الحكومة في بني إسرائيل إذا سرق أحد شيئا استرق به، وكان يوسف عند عمته وهو صغير و كانت تحبه، وكانت لإسحاق منطقة ألبسها يعقوب، وكانت عند أخته، وان يعقوب طلب يوسف ان يأخذه من عمته، فاغتمت لذلك وقالت له: دعه حتى أرسله إليك، فأرسلته و أخذت المنطقة فشدتها في وسطه تحت الثياب، فلما أتى يوسف أباه جاءت فقالت: سرقت المنطقة ففتشته فوجدتها في وسطه، فلذلك قال اخوة يوسف حيث جعل الصاع في وعاء أخيه، فقال لهم يوسف: ما جزاء من وجدنا في رحله قالوا: جزاؤه بإجراء السنة التي تجرى فيهم فبدأ بأوعيتهم قبل وعاء أخيه ثم استخرجها من وعاء أخيه، فلذلك قال اخوة يوسف إن يسرق فقد سرق أخ له من قبل يعنون المنطقة فأسرها يوسف في نفسه ولم يبدها لهم
Abu Amr Az-Zubairi berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Zu dem, wodurch das Recht auf Führerschaft bestand, gehört die Reinhaltung (33:33) und Reinheit von den Sünden und schweren Ungehorsamkeiten, die in das Feuer führen. Hierauf das leuchtende Wissen über alles, was die Nation von ihrem Erlaubten und Verbotenen benötigt und das Wissen über ihre Schrift im Besonderen und Allgemeinen und über das Eindeutige und Mehrdeutige und über die Einzelheiten des Wissens über sie und die Besonderheiten ihrer Auslegung und ihr Aufhebendes und Aufgehobenes.“ Ich sprach: „Was ist der Beweis dafür, dass der Imam kein anderer sein kann, außer ein Wissender (Alim) über diese Dinge, die du anführtest,“ Er sprach: „Gottes Wort über diejenigen, denen Er die Erlaubnis für das Urteil (Hukumah) erteilte und sie zu seinen Leuten machte: ﴾‎Wir sandten die Tora herab, in der Leitung und Licht enthalten sind. Nach ihr urteilen die Propheten, die sich hingaben, für diejenigen, die Juden waren und die Lehrer und Gelehrten.﴿ (5:44) So sind dies die Imame neben den Propheten, welche die Menschen mit ihrem Wissen belehren und was die Gelehrten betrifft, so sind sie die Wissenden neben den Lehrern. Hierauf teilte Er mit und sprach: ﴾‎Nach dem, wovon sie von Gottes Schrift zu Hütern gemacht wurden und worüber sie Zeugen waren.﴿ Und Er sagte nicht: ﴾‎Nach dem, was sie davon trugen.﴿[Tafsir-ul-Ayyashi, Band 1, Seite 322 – 323, Hadith 119]
عن أبي عمرو الزبيري عن أبي عبد الله عليه السلام: إن مما استحقت به الإمامة التطهير والطهارة من الذنوب والمعاصي الموبقة التي توجب النار ثم العلم المنور بجميع ما يحتاج إليه الأمة من حلالها وحرامها، والعلم بكتابها خاصة وعامة، و المحكم والمتشابه، ودقايق علمه وغرايب تأويله وناسخه ومنسوخه، قلت: وما الحجة بان الامام لا يكون الا عالما بهذه الأشياء الذي ذكرت قال: قول الله فيمن اذن الله لهم في الحكومة وجعلهم أهلها انا أنزلنا التوراة فيها هدى ونور يحكم بها النبيون الذين أسلموا للذين هادوا والربانيون والأحبار فهذه الأئمة دون الأنبياء الذين يربون الناس بعلمهم، واما الأحبار فهم العلماء دون الربانيين، ثم اخبر فقال بما استحفظوا من كتاب الله وكانوا عليه شهداء ولم يقل بما حملوا منه
Sulaim Ibn Qais berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Ich und meine Bevollmächtigten nach mir bis zum Tage der Auferstehung sind geleitete Führer. Diejenigen, die Gott in vielen Versen von der Schrift mit Sich und Seinem Propheten (s.) in Verbindung brachte und Er hielt uns rein (33:33) und unfehlbar und machte uns zu Zeugen über Seine Schöpfung, zu Seinem Beweis auf Seiner Erde, zu Seinen Wächtern Seines Wissens, zu den Quellen Seiner Weisheiten und zu den Auslegern Seiner Offenbarung und Er ließ uns mit dem Qur’an sein und den Qur’an mit uns sein. Weder trennen wir uns von ihm noch trennt er sich von uns bis wir bei Gottes Gesandten (s.) an seinem Becken eintreffen wie er es sagte.“ [Kitab Sulaim von Al-Hilali, Seite 169]
أبان بن أبي عياش عن سليم بن قيس عن علي بن أبي طالب عليه السلام قال: إني أنا وأوصيائي بعدي إلى يوم القيامة هداة مهتدون، الذين قرنهم الله بنفسه ونبيه في آي من الكتاب كثيرة، وطهرنا وعصمنا وجعلنا شهداء على خلقه وحجته في أرضه وخزانه على علمه ومعادن حكمه وتراجمة وحيه وجعلنا مع القرآن والقرآن معنا لا نفارقه ولا يفارقنا حتى نرد على رسول الله صلى الله عليه وآله حوضه كما قال

Schreibe einen Kommentar