Warum bekam Imam Ja’far den Namen „As-Sadiq”?

Abu Hamzah berichtete, dass Abu Khalid Al-Kabuli sagte:  „Ich trat zu meinem Herrn Ali Ibn Al-Husain (a.) herein und sprach zu ihm: »O Sohn des Gesandten Gottes, berichte mir von jenen, zu denen Gott den Gehorsam (4:59) und die Liebe (42:23) zur Pflicht machte  und Seiner Schöpfung ihre Nachahmung nach dem Gesandten (s.) auferlegte!« Er sprach: »O Abu Kankar, die Besitzer der Befehlsgewalt, die Gott zu den Imamen der Menschen ernannte und zu denen Er den Gehorsam zur Pflicht machte, sind der Befehlshaber der Gläubigen, Ali Ibn Abi Talib (a.), woraufhin die Befehlsgewalt bei uns endet.« Dann schwieg er. Ich sprach zu ihm: »O mein Herr, uns wurde vom Befehlshaber der Gläubigen (a.) berichtet, dass er sagte: »»Die Erde bleibt nicht ohne den Beweis Gottes für Seine Diener!«« Wer ist der Beweis und Imam nach dir?« Er sprach: »Mein Sohn Muhammad, der in der Tora als Aufspaltender (Baqir) bezeichnet wird. Er spaltet das Wissen und er ist der Beweis und Imam nach mir und nach Muhammad ist es sein Sohn Ja’far, der bei den Bewohnern des Himmels als Wahrhaftiger (Sadiq) bezeichnet wird.« Ich sprach zu ihm: »O mein Herr, wie wurde sein Name der Wahrhaftige (Sadiq), während ihr doch alle Wahrhaftige (Sadiq) seid?« Er sprach: »Mein Vater überlieferte mir von seinem Vater, dass der Gesandte (s.) sagte: »»Wenn mein Sohn Ja’far Ibn Muhammad Ibn Ali Ibn Al-Husain Ibn Ali Ibn Abi Talib (a.) geboren wurde, dann nennt ihn den Wahrhaftigen (Sadiq), denn der Fünfte aus seinen Nachkommen, der den Namen Ja’far trägt, beansprucht erdichtend und lügend über Gott das Amt als Imam, daher ist er bei Gott der Lügner (Kadhab), der über Gott lügt und auf das Anspruch erhebt, dessen Besitzer er nicht ist und er ist der Widersacher (Mukhalif) seines Vaters und der Beneidende seines Bruders. Dieser ist es, der das Geheimnis Gottes während der Verborgenheit des von Gott eingesetzten Vormundes (Wali) aufdeckt.«« Daraufhin weinte Ali Ibn Al-Husain (a.) stark und sprach: »Es kommt mir so vor, als wäre ich bei Ja’far, dem Lügner, während er den Tyrannen seiner Zeit dazu bewegt, die Sache des von Gott eingesetzten Vormundes (Wali) ausfindig zu machen, des Helfers des von Gott Bewahrtem und der Vertretung der Weihe seines Vaters, während er ahnungslos über seine Geburt und gierig nach seiner Ermordung ist, damit er aus Habsucht erfolgreich mit dem Erbe seines Vaters davonkommt, bis er es unrechtmäßig an sich nimmt.« Ich sprach zu ihm: »O Sohn des Gesandten Gottes, wird das geschehen?« Er sprach: »Ja, bei meinem Herrn, es ist bei uns in dem Dokument verzeichnet, in dem die Prüfungen erwähnt wurden, mit denen wir es nach dem Tod des Gesandten (s.) zu tun haben.«” [Musnad-ul-Askari von Al-Attaridi, Seite 52 – 53]
روى الطبرسي أبو منصور بإسناده عن أبي حمزة الثمالي عن أبي خالد الكابلي قال: دخلت على سيدي علي بن الحسين عليهما السلام فقلت له: يابن رسول الله أخبرني بالذين فرض الله طاعتهم ومودتهم وأوجب على خلقه الإقتداء بهم بعد رسول الله صلى الله عليه وآله فقال لي: يا أبا كنكر إن أولي الأمر الذين جعلهم الله أئمة الناس وأوجب عليهم طاعتهم أمير المؤمنين علي بن أبي طالب ثم انتهى الأمر إلينا ثم سكت فقلت له: يا سيدي روي لنا عن أمير المؤمنين عليه السلام أنه قال: لا تخلو الأرض من حجة الله على عباده فمن الحجة والإمام بعدك؟ قال: ابني محمد واسمه في التوراة باقر يبقر العلم بقرا هو الحجة والإمام بعدي ومن بعد محمد ابنه جعفر اسمه عند أهل السماء الصادق فقلت له: يا سيدي فكيف صار اسمه الصادق وكلكم صادقون فقال: حدثني أبي عن أبيه أن رسول الله صلى الله عليه وآله قال: إذا ولد ابني جعفر بن محمد بن علي بن الحسين بن علي بن أبي طالب فسموه الصادق فإن الخامس من ولده الذي اسمه جعفر يدعي الإمامة إجتراء على الله وكذبا عليه فهو عند الله الكذاب المفتري على الله المدعي لما ليس له بأهل المخالف على أبي الحاسد لأخيه ذلك الذي يكشف سر الله عند غيبة ولي الله ثم بكى علي بن الحسين بكاء شديدا ثم قال: كأني بجعفر الكذاب وقد حمل طاغية زمانه على تفتيش أمر ولي الله المغيث في حفظ الله والتوكيل بحرم أبيه جهلا منه بولادته وحرصا على قتله أن ظفر به طمعا في ميراث أبيه حتى يأخذ بغير حقه قال أبو خالد: فقلت له يابن رسول الله وإن ذلك لكائن فقال: أي وربي إنه مكتوب عندنا في الصحيفة التي فيها ذكر المحن التي تجري علينا بعد رسول الله صلى الله عليه وآله

mosnad-e 3askari b 52 - 53

Schreibe einen Kommentar