Al-Majlisi über Da’a’im-ul-Islam

Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt:
وكتاب دعائم الاسلام قد كان أكثر أهل عصرنا يتوهمون أنه تأليف الصدوق رحمه الله، وقد ظهر لنا أنه تأليف أبي حنيفة النعمان بن محمد بن منصور قاضي مصر في أيام الدولة الاسماعيلية، وكان مالكيا أولا ثم اهتدى وصار إماميا، وأخبار هذا الكتاب أكثرها موافقة لما في كتبنا المشهورة لكن لم يرو عن الائمة بعد الصادق خوفا من الخلفاء الاسماعيلية، وتحت سر التقية أظهر الحق لمن نظر فيه متعمقا وأخباره تصلح للتأييد والتأكيد
„Über das Buch Da’a’im-ul-Islam dachten die meisten unserer Zeitgenossen, dass es von As-Saduq, Gott habe ihn selig, verfasst wurde, doch es zeigte sich uns, dass sein Autor Abu Hanifah Nu’man Ibn Muhammad Ibn Mansur ist, welcher zur Zeit des fatimidischen Reichs das Amt als Richter von Ägypten bekleidete. Er war früher ein Malikite, woraufhin er zum rechten Weg fand und ein Imamite wurde und die Überlieferungen dieses Buches stimmen mehrheitlich mit denen überein, die sich in unseren bekannten Werken befinden, auch wenn er aus Angst vor den fatimidischen Machthabern nicht von den Imamen nach Ja’far As-Sadiq (a.) überlieferte, aber unter dieser behutsamen Geheimhaltung kam die Wahrheit für jenen zum Vorschein, der ihn genauer unter die Lupe nahm und seine Überlieferungen eignen sich gut zur Unterstützung und Vergewisserung.” [Bihar-ul-Anwar, Band 1, Seite 26]
be7ar-e-majlesi-b-1-s-26

Ein Gedanke zu „Al-Majlisi über Da’a’im-ul-Islam

  1. Pingback: Da’a’im-ul-Islam von Al-Qadi An-Nu’man Al-Maghribi | Akhbariyyah

Schreibe einen Kommentar