Was bedeutet „Dawlah” ?

Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt: „Dawlah mit dem Vokal Fathah bedeutet eine Überwindung und Umschwung. Al-Jawhari sagte: Mit Dawlah spricht man im Krieg den Umstand an, dass eine der beiden Parteien die andere überwindet.﴿ [Mir’at-ul-Uqul, Band 11, Seite 339]
قال الشيخ محمد باقر المجلسي: دولة بالفتح أي غلبة أو نوبة قال الجوهري الدولة في الحرب أن تداول إحدى الفئتين على الأخرى
Ali Ibn Abi Talib (a.) berichtete, dass Prophet Muhammad (s.) sagte: „Achtsamkeit ist von Gottes Religion und derjenige hat keine Religion, der keine Achtsamkeit hat. Bei Gott, gebe es die Achtsamkeit nicht, dann hätte man Gott im Umschwung des Teufels auf Erden nicht gedient.” Man fragte ihn: „Was ist der Umschwung (Dawlah) des Teufels?” Er sprach: „Wenn ein fehlleitender Führer (l.) die Menschen leitete ist es der Umschwung des Teufels gegen Adam (a.) und wenn ein rechtleitender Führer (a.) die Menschen leitete ist es der Umschwung Adams (a.) gegen den Teufel.” Hierauf flüsterte Ali (a.) Ammar und Muhammad Ibn Abi Bakr zu, während ich es hörte: „Seitdem euer Prophet (s.) verstarb, war ich fortwährend im Umschwung des Teufels durch euer Verlassen von mir und eurer Befolgung eines anderen als mir.” [Kitab Sulaim von Al-Hilali, Seite 416]
عن الحسن البصري عن الإمام علي عليه السلام قال: قال رسول الله صلى الله عليه وآله: إن التقية من دين الله، ولا دين لمن لا تقية له. والله لو لا التقية ما عبد الله في الأرض في دولة إبليس فقال له رجل: وما دولة إبليس ؟ قال عليه السلام إذا ولى الناس إمام ضلالة فهي دولة إبليس على آدم، وإذا وليهم إمام هدى فهي دولة آدم على إبليس ثم همس إلى عمار ومحمد بن أبي بكر همسة وأنا أسمع فقال: ما زلتم منذ قبض نبيكم في دولة إبليس بترككم إياي واتباعكم غيري
Abdullah Ibn Sinan berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Der Umschwung (Dawlah) der Falschheit war fortwährend von langer Dauer und der Umschwung der Wahrheit von kurzer.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 8, Seite 224, Hadith 284]
عن عبد الله بن سنان عن الإمام الصادق عليه السلام قال: لم تزل دولة الباطل طويلة ودولة الحق قصيرة
Husain Ibn Ali (a.) berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Wenn ihr auf eure Geschwister traft, dann schüttelt euch die Hände und zeigt ihnen Heiterkeit und Frohsinn. Ihr werdet auseinandergehen, während das, was ihr an Lasten tragt, verschwunden ist. Wenn einer von euch nießte, dann betet für ihn. Sprecht: Gott erbarme Sich euch.﴿ Und Gott sagt: Begrüßte man euch mit einem Gruß, so grüßt mit einem besseren als ihn oder erwidert ihn.﴿ (4:86) Schüttele deinem Feind die Hand, auch wenn er abgeneigt ist, denn das gehört zu dem, was Gott Seinen Dienern befahl: Wehre mit dem ab, was besser ist. So wird der, zwischen dem und dir Feindschaft besteht, wie ein vertrauter Nahestehender sein (41:34) und es wird nicht verliehen, außer denjenigen, die sich in Geduld übten und es wird nicht verliehen, außer demjenigen, der ein gewaltiges Los hat.﴿ (41:35) Durch nichts vergiltst du es deinem Feind mehr, als durch das, wodurch du Gott gehorchst und es genügt dir, deinen Feind dabei zu sehen, wie er Ungehorsamkeiten zu Gott nachgeht. Das Diesseits sind Umschwünge. So trachte auf die schönste Weise nach deinem Los von ihm bis dein Umschwung (Dawlah) zu dir kommt.” [Al-Bihar von Al-Majlisi, Band 10, Seite 111, Hadith 1]
محمد بن علي عن علي بن الحسين عن سعد بن هبة الله عن اليقطيني عن القاسم بن يحيى، عن جده الحسن بن راشد عن أبي بصير، ومحمد بن مسلم عن جعفر بن محمد عن محمد بن علي عن علي بن الحسين عن الحسين بن علي عن علي بن أبي طالب عليهم السلام قال: إذا لقيتم إخوانكم فتصافحوا وأظهروا لهم البشاشة والبشر تتفرقوا وما عليكم من الأوزار قد ذهبت إذا عطس أحدكم فسمتوه قولوا: يرحمكم الله، ويقول الله تبارك وتعالى: وإذا حييتم بتحية فحيوا بأحسن منها أو ردوها صافح عدوك وإن كره فإنه مما أمر الله عز وجل به عباده يقول: ادفع بالتي هي أحسن فإذا الذي بينك وبينه عداوة كأنه ولي حميم وما يلقها إلا الذين صبروا و ما يلقها إلا ذو حظ عظيم ما تكافي عدوك بشيء أشد على من أن تطيع الله فيه، و حسبك أن ترى عدوك يعمل بمعاصي الله عز وجل. الدنيا دول فاطلب حظك منها بأجمل الطلب حتى تأتيك دولتك
Harun Ibn Musa berichtete von Imam As-Sadiq (a.) das Bittgebet: „Gott, wir bitten dich um einen gnädigen Umschwung (Dawlah), durch den du die Unterwerfung (Islam) und ihre Angehörigen erhöhst und die Verstellung (Nifaq) und ihre Angehörigen herabsetzt. Uns darin zu Rufern zum Gehorsam zu Dir machst und zu Leitern zu Deinem Weg. Uns dadurch Ansehen im Diesseits und Jenseits verleihst. Durch Deine Gnade, o Gnädigster der Gnädigen. Gott, wir tragen Dir unseren Kummer über die Abwesenheit (Ghaibah) unseres Propheten vor. Die große Zahl unserer Feinde und die geringe Zahl von uns. Die Härte der Versuchungen bei uns und die Oberhand der Zeit über uns. So segne Muhammad und die Familie von Muhammad und stehe uns darin bei, Herr. Durch einen Triumph von Dir, den Du rasch herbeiführst, eine Unterstützung, die Du erhöhst, eine rechtmäßige Ermächtigung, die Du offenbarst, eine Gnade, mit der Du uns umgibst und Dein Heil. So hülle uns damit ein. Durch Deine Gnade, o Gnädigster der Gnädigen.” [Al-Bihar von Al-Majlisi, Band 94, Seite 332, Hadith 1]
علي بن موسى بن جعفر بن طاووس عن هارون بن موسى عن جعفر بن محمد الصادق عليه السلام هذا الدعاء: اللهم إنا نرغب إليك في دولة كريمة تعز بها الاسلام وأهله وتذل بها النفاق وأهله، وتجعلنا فيها من الدعاة إلى طاعتك والقادة إلى سبيلك، وترزقنا بها كرامة الدنيا والآخرة برحمتك يا أرحم الراحمين اللهم إنا نشكو إليك غيبة نبينا وكثرة عدونا وقلة عددنا وشدة الفتن بنا وتظاهر الزمان علينا فصل على محمد وآل محمد وأعنا على ذلك يا رب بفتح منك تعجله ونصر تعزه وسلطان حق تظهره ورحمة منك تجللناها وعافيتك فألبسناها برحمتك يا أرحم الراحمين
Aban berichtete, dass Isma’il Al-Ju’fi sagte: „Jemand trat zu Abu Ja’far (Al-Baqir) herein, der ein Papier mit sich führte, woraufhin Abu Ja’far (a.) zu ihm sprach: Dies ist das Papier eines Widersachers. Er erkundigt sich nach der Religion, durch welche eine Tat akzeptiert wird.﴿ Er sagte: Gott erbarme Sich dir. Das ist es, worum es mir geht.﴿ Da sprach Abu Ja’far (a.): Das Bekenntnis, dass es außer Gott alleine, Der keinen Teilhaber hat, keinen Gott gibt, dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist, dass du dich zu dem bekennst, was er von Gott überbrachte, die Führerschaft von uns Leuten des Hauses, der Abstand (Bara’ah) von unserem Feind, die Unterordnung unter unsere Sache, die Enthaltsamkeit, die Demut und das Warten auf einen Aufständischen (Qa’im), denn für uns gibt es einen Umschwung (Dawlah), den Gott herbeiführte, wenn Er es wünschte.﴿ [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2, Seite 23, Hadith 13]
عن أبان عن إسماعيل الجعفي قال: دخل رجل على أبي جعفر عليه السلام ومعه صحيفة فقال له أبو جعفر عليه السلام هذه صحيفة مخاصم يسأل عن الدين الذي يقبل فيه العمل فقال: رحمك الله هذا الذي اريد، فقال أبو جعفر عليه السلام: شهادة أن لا إله إلا الله وحده لا شريك له وأن محمدا صلى الله عليه وآله عبده ورسوله وتقر بما جاء من عند الله والولاية لنا أهل البيت والبراءة من عدونا والتسليم لامرنا والورع والتواضع وانتظار قائما فإن لنا دولة إذا شاء الله جاء بها
Abu Basir berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Derjenige, der sich über uns hinwegsetzte, hat keinen Anteil an unserem Umschwung (Dawlah). Gott erlaubte es uns, ihr Blut zu vergießen, wenn sich unser Aufständischer (Qa’im) erhebt, doch heute ist das sowohl uns als auch euch verboten (Haram), also verführe dich ja keiner. Wenn sich unser Aufständischer (Qa’im) erhob, übte er für Gott und Seinen Gesandten (s.) und uns alle Vergeltung.” [Al-Bihar von Al-Majlisi, Band 11, Seite 339]
عن أبي بصير عن الإمام الصادق عليه السلام قال: ما لمن خالفنا في دولتنا من نصيب إن الله قد أحل لنا دماءهم عند قيام قائمنا فاليوم محرم علينا وعليكم ذلك فلا يغرنك أحد، إذا قام قائمنا انتقم لله ولرسوله ولنا أجمعين
Jemand berichtete Muhammad Ibn Ziyad, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Alle Leute haben einen Umschwung (Dawlah), den sie im Auge behalten und unser Umschwung tritt in der Endzeit zutage.” [Al-Amali von As-Saduq, Seite 578, Hadith 790]
محمد بن موسى بن المتوكل عن علي بن إبراهيم عن إبراهيم بن هاشم عن محمد بن زياد بن عيسى عمن سمع أبا عبد الله جعفر بن محمد الصادق عليهما السلام يقول: لكل أناس دولة يرقبونها ودولتنا في آخر الدهر تظهر
Abd-ul-Hamid Ibn Abi Dailam berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) über den Vers Sprich: Die Wahrheit ist gekommen und die Falschheit ging dahin﴿ (17:81) sagte: „Wenn sich der Aufständische (Qa’im) erhob, ging der Umschwung (Dawlah) der Falschheit dahin.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 8, Seite 287, Hadith 432]
عن عبد الحميد بن أبي الديلم عن الإمام الباقر عليه السلام في قوله عز وجل وقل جاء الحق وزهق الباطل قال: إذا قام القائم عليه السلام ذهبت دولة الباطل
Hasan Al-Wasiti berichtete, dass er Imam Ar-Rida (a.) schrieb: „Ich trage dir meine Klage über die Grobheit der Bewohner von Wasit vor und über ihren Druck auf mich und über eine Bande der Anhänger von Uthman, die es pflegten mir Leid zufügen.” Er antwortete mit seiner Unterschrift: „Gott schloss mit denjenigen, die sich von uns leiten lassen, den Bund, im Umschwung (Dawlah) der Falschheit auszuharren. So übe dich in Geduld für das Urteil deines Herrn. Hätte sich der Herr der Schöpfung (a.) schon erhoben, hätten sie gesagt: Wehe uns. Wer hat uns aus unserem Ruheplatz aufgeweckt. Das ist das, was der Erbarmer verhieß und die Gesandten hatten recht.﴿ [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 8, Seite 247, Hadith 346]
عن الحسن الواسطي أنه كتب إلى الإمام الرضا عليه السلام: أشكو جفاء أهل واسط وحملهم علي وكانت عصابة من العثمانية تؤذيني. فوقع بخطه: إن الله تبارك وتعالى أخذ ميثاق أوليائنا على الصبر في دولة الباطل فاصبر لحكم ربك، فلو قد قام سيد الخلق لقالوا: يا ويلنا من بعثنا من مرقدنا هذا ما وعد الرحمن وصدق المرسلون
Hasan Ibn Ali berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Wenn der Umschwung (Dawlah) des Unrechts ist, dann gehe und empfange denjenigen, vor dem du auf der Hut bist, mit dem Gruße, denn wer sich dem Umschwung widersetzt, bringt sich selbst und denjenigen um, den er in das Visier nimmt. Gott sagt: Stürzt euch nicht mit euren eigenen Händen ins Verderben.﴿” (2:195) [Tuhaf-ul-Uqul von Al-Harrani, Seite 309]
عن الحسن بن علي عن الإمام الصادق عليه السلام قال: إذا كانت دولة الظلم فامش واستقبل من تتقيه بالتحية فإن المتعرض للدولة قاتل نفسه وموبقها إن الله يقول ولا تلقوا بأيديكم إلى التهلكة 
Sulaim Ibn Qais berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Überlasst die Menschen dem, womit sie für sich selbst zufrieden waren und bindet euch beim Umschwung (Dawlah) eures Feindes an das Schweigen, denn er beseitigt euch nicht, solange ihr euch zu eurer Sache bekennt und euer Feind Übergriffe verübend und neidisch ist. Die Menschen sind dreierlei. Eine Sorte wurde mit unserem Licht erleuchtet, eine Sorte nutzt durch uns (andere) aus und eine Sorte wurde durch uns geleitet und ließ sich von unserer Sache führen. Sie sind die Minderheit unter den Sorten. Diese sind die Anhänger, die Noblen, die Weisen, die Wissenden, die Verständigen, die Achtsamen und Freigebigen. Wohl ihnen und eine schöne Rückkehr.” [Kitab Sulaim von Al-Hilali, Seite 463]
عن سليم بن قيس عن الإمام علي عليه السلام قال: دعوا الناس وما رضوا لأنفسهم وألزموا أنفسكم السكوت ودولة عدوكم، فإنه لا يعدمكم ما ينتحل أمركم وعدو باغ حاسد الناس ثلاثة أصناف صنف بين بنورنا وصنف يأكلون بنا وصنف اهتدوا بنا واقتدوا بأمرنا هم أقل الأصناف اولئك الشيعة النجباء الحكماء والعلماء الفقهاء والأتقياء الأسخياء طوبى لهم وحسن مآب 
Man berichtete Abu Ishaq Al-Khaffaf, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Unseren ehrlichen Anhängern gehört im Umschwung (Dawlah) der Falschheit nichts, außer dem Lebensunterhalt. Geht nach Osten, wenn ihr wollt oder nach Westen, euch wird keine Versorgung beschert werden, außer dem Lebensunterhalt.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2 Seite 261 Hadith 7]
عن أبي إسحاق الخفاف عن رجل عن الإمام الصادق عليه السلام قال: ليس لمصاص شيعتنا في دولة الباطل إلا القوت شرقوا إن شئتم أو غربوا لن ترزقوا إلا القوت
Abu Sabbah Al-Kinani berichtete, man zu Imam As-Sadiq (a.) sprach „O Abu Abdillah, ich trage dir meine Klage über meine Kinder und ihre Undankbarkeit vor und über meine Geschwister und ihre Grobheit trotz meines betagten Alters.” Er sprach: „O du, es gibt einen Umschwung (Dawlah) der Wahrheit und einen Umschwung (Dawlah) der Falschheit und jeder der beiden ist beim Umschwung seines Gefährten unterjocht und das Mindeste, wovon der gläubige Mensch im Umschwung der Falschheit betroffen ist, ist die Undankbarkeit von seinen Kindern und Grobheit seiner Geschwister und es gibt keinen gläubigen Menschen, dem im Umschwung der Falschheit etwas vom Wohlstand beschert wird, außer dass er vor seinem Tod auf die Probe gestellt wurde: Entweder durch seinen Körper oder seine Kinder oder sein Besitztum, bis ihn Gott von dem entbindet, was er im Umschwung der Falschheit erwarb und ihm sein Los für den Umschwung der Wahrheit aufhob. So übe dich in Geduld und verkünde frohe Botschaft.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2, Seite 447, Hadith 11]
عن أبي الصباح الكناني عن الإمام الصادق عليه السلام قيل له: يا أبا عبد الله أشكو إليك ولدي وعقوقهم وإخواني وجفاهم عند كبر سني، فقال أبو عبد الله عليه السلام: يا هذا إن للحق دولة وللباطل دولة وكل واحد منهما في دولة صاحبه ذليل وإن أدنى ما يصيب المؤمن في دولة الباطل العقوق من ولده والجفاء من إخوانه وما من مؤمن يصيبه شيئا من الرفاهية في دولة الباطل إلا ابتلي قبل موته، إما في بدنه وإما في ولده وإما في ماله حتى يخلصه الله مما اكتسب في دولة الباطل ويوفر له حظه في دولة الحق. فاصبر وأبشر
Abu Khalid Al-Kabuli berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Gott machte die Religion zu zwei Umschwüngen (Dawlah): Der Umschwung Adams (a.), welcher Gottes Umschwung ist und der Umschwung des Teufels. Wenn nun Gott wünschte, dass man Ihm offenkundig dient, war es der Umschwung Adams (a.) und wenn Gott wünschte, dass man Ihm im Geheimen dient, war es der Umschwung des Teufels und derjenige, der offenkundig macht, was Gott zudeckte, ist jemand, der von der Religion austritt.” [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 2, Seite 372, Hadith 11]
عن أبي خالد الكابلي عن الإمام الصادق عليه السلام قال: إن الله عز وجل جعل الدين دولتين دولة آدم وهي دولة الله ودولة إبليس فإذا أراد الله أن يعبد علانية كانت دولة آدم وإذا أراد الله أن يعبد في السر كانت دولة إبليس والمذيع لما أراد الله ستره مارق من الدين
Hisham Ibn Salim berichtete, dass Ammar As-Sabati sagte: „Ich sprach zu Abu Abdillah (As-Sadiq): Ist der Dienst (Ibadah) im Geheimen mit dem verborgenen Führer von euch während dem Umschwung (Dawlah) der Falschheit vorzüglicher oder der Dienst während der Erscheinung der Wahrheit und ihres Umschwungs mit dem erscheinenden Führer von euch?﴿ Da sprach er: O Ammar, bei Gott, die Almose im Geheimen ist vorzüglicher als in der Öffentlichkeit. Genauso ist euer Dienst im Geheimen mit eurem verborgenen Führer während dem Umschwung der Falschheit, aus Furcht vor eurem Feind während dem Umschwung der Falschheit und des Umstandes des Waffenstillstandes, vorzüglicher als derjenige, der Gott während der Erscheinung der Wahrheit mit dem erscheinenden Führer während dem Umschwung der Wahrheit dient. Der Dienst in Furcht während dem Umschwung der Falschheit ist nicht wie der Dienst in Sicherheit während dem Umschwung der Wahrheit. Wisse, dass Gott demjenigen, der von euch ein Pflichtgebet alleine und verborgen vor seinem Feind zu seiner Zeit verrichtete, sodass er es vervollständigte, dafür vierundzwanzig Pflichtgebete, die man alleine verrichtet, aufschrieb. Wer von euch ein Zusatzgebet zu seiner Zeit verrichtete, sodass er es vervollständigte, dem schrieb Gott dafür zehn Zusatzgebete auf.  Wer von euch ein gutes Werk vollbrachte, dem schrieb Gott dafür zwanzig gute Werke auf und Gott vervielfacht die guten Werke der Gläubigen von euch, wenn er seine Werke auf gute Weise verrichtete und an Gott durch Achtsamkeit für seine Religion, seinen Führer und sich selbst glaubte und seine Zunge im Zaum hielt, in einem vielfachen Ausmaß. Gott ist gütig.﴿ Ich sprach: Mein Leben sei dir geopfert. Du hast mich motiviert, tätig zu sein und mich dazu angespornt. Ich möchte jedoch erfahren, wie wir heute dazu kamen, vorzüglichere Werke als die Gefährten des erscheinenden Führers von euch während des Umschwungs der Falschheit zu vollbringen, während sie und wir ein und der selben Religion angehören, welche Gottes Religion ist?﴿ Er sprach: Ihr seid ihnen darin zuvorgekommen, Gottes Religion, dem Gebet, dem Fasten, der Pilgerfahrt, jeglichem Verständnis (Fiqh), Gutem und Gottesdienst im Geheimen vor eurem Feind mit dem verborgenen Führer beizutreten, während ihr ihm gehorcht, euch zusammen mit ihm geduldet, auf den Umschwung der Wahrheit wartet, um euren Führer und euch selbst vor den Machthabern fürchtet, das Recht eures Führers und euer Recht in den Händen der Unrechttuenden seht, die euch jenes verwehrt haben und euch zur Verlockung des Weltlichen und zum Gesuch für Unterhalt nötigten, ihr auf eurer Religion, eurem Dienst, dem Gehorsam zu eurem Herrn und der Furcht vor eurem Feind beharrtet. Dadurch verfielfachte Gott eure Werke. Wohl euch.﴿ Ich sprach: Mein Leben sei dir geopfert. Weshalb sollten wir es dann begehren, während der Erscheinung der Wahrheit zu den Gefährten des Aufständischen (Qa’im) zu gehören, wenn wir heute unter deiner Führung und Gehorsam zu dir vorzüglichere Werke als die Werke der Gefährten des Umschwungs (Dawlah) der Wahrheit vollbringen?﴿ Da sprach er: Preis sei Gott. Liegt es dir denn nicht am Herzen, dass Gott die Wahrheit und Gerechtigkeit in den Ortschaften hervorbringt, die Lage der Allgemeinheit der Menschen zum Guten wandelt und Gott zu einem Wort zusammenbringt und die uneinigen Herzen versöhnt? Dass man Gott nicht auf Seiner Erde ungehorsam ist, Gottes Grenzstrafen (Hadd) unter Seinen Geschöpfen vollstreckt werden und das Recht seinen Angehörigen zurückgegeben wird, sodass nichts von der Wahrheit aus Furcht vor einem Geschöpf verborgen bleibt? Siehe, bei Gott, o Ammar. Keiner von euch starb im Zustand, in dem ihr euch befindet, außer dass er vorzüglicher bei Gott ist, als viele von denjenigen, die ein Badr erlebten. So seid nun frohen Mutes.﴿ [Al-Bihar von Al-Majlisi, Band 52, Seite 127 – 128, Hadith 20]
عن هشام بن سالم، عن عمار الساباطي قال: قلت لأبي عبد الله عليه السلام: العبادة مع الامام منكم المستتر في السر في دولة الباطل أفضل أم العبادة في ظهور الحق ودولته مع الامام الظاهر منكم فقال: يا عمار الصدقة في السر والله أفضل من الصدقة في العلانية، وكذلك عبادتكم في السر، مع إمامكم المستتر في دولة الباطل أفضل، لخوفكم من عدوكم في دولة الباطل وحال الهدنة، ممن يعبد الله في ظهور الحق مع الامام الظاهر في دولة الحق وليس العبادة مع الخوف في دولة الباطل مثل العبادة مع الامن في دولة الحق. اعلموا أن من صلى منكم صلاة فريضة وحدانا مستترا بها من عدوه في وقتها فأتمها كتب الله عز وجل له بها خمسة وعشرين صلاة فريضة وحدانية، ومن صلى منكم صلاة نافلة في وقتها فأتمها كتب الله عز وجل له بها عشر صلوات نوافل، و من عمل منكم حسنة كتب الله له بها عشرين حسنة، ويضاعف الله تعالى حسنات المؤمن منكم إذا أحسن أعماله، ودان الله بالتقية على دينه، وعلى إمامه وعلى نفسه، و أمسك من لسانه. أضعافا مضاعفة كثيرة إن الله عز وجل كريم. قال: فقلت: جعلت فداك قد رغبتني في العمل، وحثثتني عليه، ولكني أحب أن أعلم كيف صرنا نحن اليوم أفضل أعمالا من أصحاب الإمام منكم الظاهر في دولة الحق ونحن وهم على دين واحد، وهو دين الله عز وجل؟. فقال: إنكم سبقتموهم إلى الدخول في دين الله وإلى الصلاة والصوم والحج وإلى كل فقه وخير، وإلى عبادة الله سرا من عدوكم مع الامام المستتر، مطيعون له، صابرون معه، منتظرون لدولة الحق، خائفون على إمامكم وعلى أنفسكم من الملوك تنظرون إلى حق إمامكم وحقكم في أيدي الظلمة، قد منعوكم ذلك واضطروكم إلى جذب الدنيا وطلب المعاش، مع الصبر على دينكم، وعبادتكم وطاعة ربكم، والخوف من عدوكم، فبذلك ضاعف الله أعمالكم فهنيئا لكم هنيئا. قال: فقلت: جعلت فداك فما نتمنى إذا أن نكون من أصحاب القائم عليه السلام في ظهور الحق؟ ونحن اليوم في إمامتك وطاعتك أفضل أعمالا من أعمال أصحاب دولة الحق فقال: سبحان الله أما تحبون أن يظهر الله عز وجل الحق والعدل في البلاد ويحسن حال عامة الناس، ويجمع الله الكلمة ويؤلف بين القلوب المختلفة، ولا يعصى الله في أرضه، ويقام حدود الله في خلقه، ويرد الحق إلى أهله، فيظهروه حتى لا يستخفي بشيء من الحق مخافة أحد من الخلق أما والله يا عمار لا يموت منكم ميت على الحال التي أنتم عليها إلا كان أفضل عند الله عز وجل من كثير ممن شهد بدرا واحدا فأبشروا

Schreibe einen Kommentar