Muhammad Ibn Ya’qub Al-Kulaini schreibt:
ุนูŽู„ููŠู‘ู ุจู’ู†ู ู…ูุญูŽู…ู‘ูŽุฏู ุนูŽู†ู’ ุณูŽู‡ู’ู„ู ุจู’ู†ู ุฒููŠูŽุงุฏู ุนูŽู†ู’ ู…ูุญูŽู…ู‘ูŽุฏู ุจู’ู†ู ุนูŽุจู’ุฏู ุงู„ู’ุญูŽู…ููŠุฏู ุนูŽู†ู ุงู„ู’ุญูŽุณูŽู†ู ุจู’ู†ู ุงู„ู’ุฌูŽู‡ู’ู…ู ู‚ูŽุงู„ูŽ ู‚ูู„ู’ุชู ู„ูู„ุฑู‘ูุถูŽุง ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ุงู„ุณู‘ูŽู„ุงู…ู ุฅูู†ู‘ูŽ ุฃูŽู…ููŠุฑูŽ ุงู„ู’ู…ูุคู’ู…ูู†ููŠู†ูŽ ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ุงู„ุณู‘ูŽู„ุงู…ู ู‚ูŽุฏู’ ุนูŽุฑูŽููŽ ู‚ูŽุงุชูู„ูŽู‡ู ูˆูŽุงู„ู„ู‘ูŽูŠู’ู„ูŽุฉูŽ ุงู„ู‘ูŽุชููŠ ูŠูู‚ู’ุชูŽู„ู ูููŠู‡ูŽุง ูˆูŽุงู„ู’ู…ูŽูˆู’ุถูุนูŽ ุงู„ู‘ูŽุฐููŠ ูŠูู‚ู’ุชูŽู„ู ูููŠู‡ู ูˆูŽู‚ูŽูˆู’ู„ูู‡ู ู„ูŽู…ู‘ูŽุง ุณูŽู…ูุนูŽ ุตููŠูŽุงุญูŽ ุงู„ุงูˆูŽุฒู‘ู ูููŠ ุงู„ุฏู‘ูŽุงุฑู ุตูŽูˆูŽุงุฆูุญู ุชูŽุชู’ุจูŽุนูู‡ูŽุง ู†ูŽูˆูŽุงุฆูุญู ูˆูŽู‚ูŽูˆู’ู„ู ุฃูู…ู‘ู ูƒูู„ู’ุซููˆู…ู ู„ูŽูˆู’ ุตูŽู„ู‘ูŽูŠู’ุชูŽ ุงู„ู„ู‘ูŽูŠู’ู„ูŽุฉูŽ ุฏูŽุงุฎูู„ูŽ ุงู„ุฏู‘ูŽุงุฑู ูˆูŽุฃูŽู…ูŽุฑู’ุชูŽ ุบูŽูŠู’ุฑูŽูƒูŽ ูŠูุตูŽู„ู‘ููŠ ุจูุงู„ู†ู‘ูŽุงุณู ููŽุฃูŽุจูŽู‰ ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ูŽุง ูˆูŽูƒูŽุซูุฑูŽ ุฏูุฎููˆู„ูู‡ู ูˆูŽุฎูุฑููˆุฌูู‡ู ุชูู„ู’ูƒูŽ ุงู„ู„ู‘ูŽูŠู’ู„ูŽุฉูŽ ุจูู„ุง ุณูู„ุงุญู ูˆูŽู‚ูŽุฏู’ ุนูŽุฑูŽููŽ ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ุงู„ุณู‘ูŽู„ุงู…ู ุฃูŽู†ู‘ูŽ ุงุจู’ู†ูŽ ู…ูู„ู’ุฌูŽู…ู ู„ูŽุนูŽู†ูŽู‡ู ุงู„ู„ู‡ ู‚ูŽุงุชูู„ูู‡ู ุจูุงู„ุณู‘ูŽูŠู’ูู ูƒูŽุงู†ูŽ ู‡ูŽุฐูŽุง ู…ูู…ู‘ูŽุง ู„ูŽู…ู’ ูŠูŽุฌูุฒู’ ุชูŽุนูŽุฑู‘ูุถูู‡ู ููŽู‚ูŽุงู„ูŽ ุฐูŽู„ููƒูŽ ูƒูŽุงู†ูŽ ูˆูŽู„ูŽูƒูู†ู‘ูŽู‡ู ุฎููŠู‘ูุฑูŽ ูููŠ ุชูู„ู’ูƒูŽ ุงู„ู„ู‘ูŽูŠู’ู„ูŽุฉู ู„ูุชูŽู…ู’ุถููŠูŽ ู…ูŽู‚ูŽุงุฏููŠุฑู ุงู„ู„ู‡ ุนูŽุฒู‘ูŽ ูˆูŽุฌูŽู„ู‘ูŽ
Ali Ibn Muhammad berichtete von Sahl Ibn Ziyad, welcher von Muhammad Ibn Abdi l-Hamid berichtete, dass Hasan Ibn Jahm sagte: โ€žIch sprach zu Ar-Rida (a.): ๏ดพDer Befehlshaber der Glรคubigen (a.) hat seinen Mรถrder gekannt und die Nacht, in der man ihn ermordet und den Ort, an dem man ihn ermordet und seine ร„uรŸerung, als er den Lรคrm der Gรคnse im Haus hรถrte: ยปLรคrm, auf den Wehklagen folgen wird.ยซ Und die ร„uรŸerung von Umm Kulthum: ยปWรผrdest du doch nur diese Nacht im Haus beten und einem anderen auftragen, die Menschen im Gebet zu fรผhren.ยซ Doch er willigte ihr nicht ein und ging in jener Nacht ohne eine Waffe vermehrt hinein und hinaus und er hat gewusst, dass ihn Ibn Muljam, Gott verfluche ihn, mit einem Schwert ermorden wird und das war etwas, dem man sich unmรถglich widersetzen konnte.๏ดฟ Da sprach er: ๏ดพDas war so, aber er wurde in jener Nacht vor die Wahl gestellt, damit Gottes Beschlรผsse in Erfรผllung gehen.๏ดฟโ€ [Al-Kafi, Band 1, Seite 259, Hadith 4]

ู…ูุญูŽู…ู‘ูŽุฏู ุจู’ู†ู ูŠูŽุญู’ูŠูŽู‰ ุนูŽู†ู’ ุนูŽู„ููŠู‘ู ุจู’ู†ู ุงู„ู’ุญูŽุณูŽู†ู ุนูŽู†ู’ ุนูŽู„ููŠู‘ู ุจู’ู†ู ุฅูุจู’ุฑูŽุงู‡ููŠู…ูŽ ุงู„ู’ุนูŽู‚ููŠู„ููŠู‘ู ูŠูŽุฑู’ููŽุนูู‡ู ู‚ูŽุงู„ูŽ ู‚ูŽุงู„ูŽ ู„ูŽู…ู‘ูŽุง ุถูŽุฑูŽุจูŽ ุงุจู’ู†ู ู…ูู„ู’ุฌูŽู…ู ุฃูŽู…ููŠุฑูŽ ุงู„ู’ู…ูุคู’ู…ูู†ููŠู†ูŽ ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ุงู„ุณู‘ูŽู„ุงู…ู ู‚ูŽุงู„ูŽ ู„ูู„ู’ุญูŽุณูŽู†ู ูŠูŽุง ุจูู†ูŽูŠู‘ูŽ ุฅูุฐูŽุง ุฃูŽู†ูŽุง ู…ูุชู‘ู ููŽุงู‚ู’ุชูู„ู ุงุจู’ู†ูŽ ู…ูู„ู’ุฌูŽู…ู ูˆูŽุงุญู’ููุฑู’ ู„ูŽู‡ู ูููŠ ุงู„ู’ูƒูู†ูŽุงุณูŽุฉู ูˆูŽูˆูŽุตูŽููŽ ุงู„ู’ุนูŽู‚ููŠู„ููŠู‘ู ุงู„ู’ู…ูŽูˆู’ุถูุนูŽ ุนูŽู„ูŽู‰ ุจูŽุงุจู ุทูŽุงู‚ู ุงู„ู’ู…ูŽุญูŽุงู…ูู„ู ู…ูŽูˆู’ุถูุนู ุงู„ุดู‘ููˆู‘ูŽุงุกู ูˆูŽุงู„ุฑู‘ูุคู‘ูŽุงุณู ุซูู…ู‘ูŽ ุงุฑู’ู…ู ุจูู‡ู ูููŠู‡ู ููŽุฅูู†ู‘ูŽู‡ู ูˆูŽุงุฏู ู…ูู†ู’ ุฃูŽูˆู’ุฏููŠูŽุฉู ุฌูŽู‡ูŽู†ู‘ูŽู…ูŽ
Muhammad Ibn Yahya berichtete von Ali Ibn Hasan berichtete, welcher von Ali Ibn Ibrahim Al-Uqaili berichtete, der zurรผckfรผhrend (Marfu’) sagte: โ€žEr sprach: ๏ดพAls Ibn Muljam den Anschlag auf den Befehlshaber der Glรคubigen (a.) verรผbt hatte, sprach er zu Hasan (a.): ยปMein Sohn, wenn ich sterbe, dann richte Ibn Muljam hin und hebe ihm ein Grab in Kunasah aus. Wirf ihn hierauf dort hinein. So ist es eines der Tรคler der Hรถlle.ยซ๏ดฟโ€ Al-Uqaili beschrieb, dass sich der Ort am Tor Taq-ul-Mahamil befindet. Es ist ein Platz fรผr Fleischbratende und Verkรคufer von Hรคuptern.ย [Al-Kafi, Band 1, Seite 300, Hadith 7]

Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt:
ู„ูŽุนูŽู„ู‘ูŽู‡ู ุฅูู†ู‘ูŽู…ูŽุง ุตูŽุงุฑูŽ ู…ูู†ู’ ุฃูŽูˆู’ุฏููŠูŽุฉู ุฌูŽู‡ูŽู†ู‘ูŽู…ูŽ ู„ููƒูŽูˆู’ู†ูู‡ู ู…ูŽุฏู’ููู†ู‹ุง ู„ูุฐูŽู„ููƒูŽ ุงู„ู’ุฎูŽุจููŠุซู ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ู„ูŽุนู’ู†ูŽุฉู ุงู„ู„ู‡ู ุฃูŽุจูŽุฏูŽ ุงู„ู’ุขุจูุฏููŠู†ูŽ
โ€žEs mag sein, dass es nur deswegen zu einem der Tรคler der Hรถlle wurde, weil es als eine Grabstรคtte fรผr jenen Unhold dient. Gott verfluche ihn bis in alle Ewigkeit.โ€ [Mir’at-ul-Uqul, Band 3, Seite 304, Hadith 7]

Kommentar:
Al-Harrani widerspricht dieser Darstellung diametral [hier!].

Von:

ร„nderung:

Erstellt:

Kategorien:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

2012 โ€“ 2023 – www.ahlulbait.one

Muhammad Ibn Ya’qub Al-Kulaini schreibt:
ุนูŽู„ููŠู‘ู ุจู’ู†ู ู…ูุญูŽู…ู‘ูŽุฏู ุนูŽู†ู’ ุณูŽู‡ู’ู„ู ุจู’ู†ู ุฒููŠูŽุงุฏู ุนูŽู†ู’ ู…ูุญูŽู…ู‘ูŽุฏู ุจู’ู†ู ุนูŽุจู’ุฏู ุงู„ู’ุญูŽู…ููŠุฏู ุนูŽู†ู ุงู„ู’ุญูŽุณูŽู†ู ุจู’ู†ู ุงู„ู’ุฌูŽู‡ู’ู…ู ู‚ูŽุงู„ูŽ ู‚ูู„ู’ุชู ู„ูู„ุฑู‘ูุถูŽุง ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ุงู„ุณู‘ูŽู„ุงู…ู ุฅูู†ู‘ูŽ ุฃูŽู…ููŠุฑูŽ ุงู„ู’ู…ูุคู’ู…ูู†ููŠู†ูŽ ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ุงู„ุณู‘ูŽู„ุงู…ู ู‚ูŽุฏู’ ุนูŽุฑูŽููŽ ู‚ูŽุงุชูู„ูŽู‡ู ูˆูŽุงู„ู„ู‘ูŽูŠู’ู„ูŽุฉูŽ ุงู„ู‘ูŽุชููŠ ูŠูู‚ู’ุชูŽู„ู ูููŠู‡ูŽุง ูˆูŽุงู„ู’ู…ูŽูˆู’ุถูุนูŽ ุงู„ู‘ูŽุฐููŠ ูŠูู‚ู’ุชูŽู„ู ูููŠู‡ู ูˆูŽู‚ูŽูˆู’ู„ูู‡ู ู„ูŽู…ู‘ูŽุง ุณูŽู…ูุนูŽ ุตููŠูŽุงุญูŽ ุงู„ุงูˆูŽุฒู‘ู ูููŠ ุงู„ุฏู‘ูŽุงุฑู ุตูŽูˆูŽุงุฆูุญู ุชูŽุชู’ุจูŽุนูู‡ูŽุง ู†ูŽูˆูŽุงุฆูุญู ูˆูŽู‚ูŽูˆู’ู„ู ุฃูู…ู‘ู ูƒูู„ู’ุซููˆู…ู ู„ูŽูˆู’ ุตูŽู„ู‘ูŽูŠู’ุชูŽ ุงู„ู„ู‘ูŽูŠู’ู„ูŽุฉูŽ ุฏูŽุงุฎูู„ูŽ ุงู„ุฏู‘ูŽุงุฑู ูˆูŽุฃูŽู…ูŽุฑู’ุชูŽ ุบูŽูŠู’ุฑูŽูƒูŽ ูŠูุตูŽู„ู‘ููŠ ุจูุงู„ู†ู‘ูŽุงุณู ููŽุฃูŽุจูŽู‰ ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ูŽุง ูˆูŽูƒูŽุซูุฑูŽ ุฏูุฎููˆู„ูู‡ู ูˆูŽุฎูุฑููˆุฌูู‡ู ุชูู„ู’ูƒูŽ ุงู„ู„ู‘ูŽูŠู’ู„ูŽุฉูŽ ุจูู„ุง ุณูู„ุงุญู ูˆูŽู‚ูŽุฏู’ ุนูŽุฑูŽููŽ ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ุงู„ุณู‘ูŽู„ุงู…ู ุฃูŽู†ู‘ูŽ ุงุจู’ู†ูŽ ู…ูู„ู’ุฌูŽู…ู ู„ูŽุนูŽู†ูŽู‡ู ุงู„ู„ู‡ ู‚ูŽุงุชูู„ูู‡ู ุจูุงู„ุณู‘ูŽูŠู’ูู ูƒูŽุงู†ูŽ ู‡ูŽุฐูŽุง ู…ูู…ู‘ูŽุง ู„ูŽู…ู’ ูŠูŽุฌูุฒู’ ุชูŽุนูŽุฑู‘ูุถูู‡ู ููŽู‚ูŽุงู„ูŽ ุฐูŽู„ููƒูŽ ูƒูŽุงู†ูŽ ูˆูŽู„ูŽูƒูู†ู‘ูŽู‡ู ุฎููŠู‘ูุฑูŽ ูููŠ ุชูู„ู’ูƒูŽ ุงู„ู„ู‘ูŽูŠู’ู„ูŽุฉู ู„ูุชูŽู…ู’ุถููŠูŽ ู…ูŽู‚ูŽุงุฏููŠุฑู ุงู„ู„ู‡ ุนูŽุฒู‘ูŽ ูˆูŽุฌูŽู„ู‘ูŽ
Ali Ibn Muhammad berichtete von Sahl Ibn Ziyad, welcher von Muhammad Ibn Abdi l-Hamid berichtete, dass Hasan Ibn Jahm sagte: โ€žIch sprach zu Ar-Rida (a.): ๏ดพDer Befehlshaber der Glรคubigen (a.) hat seinen Mรถrder gekannt und die Nacht, in der man ihn ermordet und den Ort, an dem man ihn ermordet und seine ร„uรŸerung, als er den Lรคrm der Gรคnse im Haus hรถrte: ยปLรคrm, auf den Wehklagen folgen wird.ยซ Und die ร„uรŸerung von Umm Kulthum: ยปWรผrdest du doch nur diese Nacht im Haus beten und einem anderen auftragen, die Menschen im Gebet zu fรผhren.ยซ Doch er willigte ihr nicht ein und ging in jener Nacht ohne eine Waffe vermehrt hinein und hinaus und er hat gewusst, dass ihn Ibn Muljam, Gott verfluche ihn, mit einem Schwert ermorden wird und das war etwas, dem man sich unmรถglich widersetzen konnte.๏ดฟ Da sprach er: ๏ดพDas war so, aber er wurde in jener Nacht vor die Wahl gestellt, damit Gottes Beschlรผsse in Erfรผllung gehen.๏ดฟโ€ [Al-Kafi, Band 1, Seite 259, Hadith 4]

ู…ูุญูŽู…ู‘ูŽุฏู ุจู’ู†ู ูŠูŽุญู’ูŠูŽู‰ ุนูŽู†ู’ ุนูŽู„ููŠู‘ู ุจู’ู†ู ุงู„ู’ุญูŽุณูŽู†ู ุนูŽู†ู’ ุนูŽู„ููŠู‘ู ุจู’ู†ู ุฅูุจู’ุฑูŽุงู‡ููŠู…ูŽ ุงู„ู’ุนูŽู‚ููŠู„ููŠู‘ู ูŠูŽุฑู’ููŽุนูู‡ู ู‚ูŽุงู„ูŽ ู‚ูŽุงู„ูŽ ู„ูŽู…ู‘ูŽุง ุถูŽุฑูŽุจูŽ ุงุจู’ู†ู ู…ูู„ู’ุฌูŽู…ู ุฃูŽู…ููŠุฑูŽ ุงู„ู’ู…ูุคู’ู…ูู†ููŠู†ูŽ ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ุงู„ุณู‘ูŽู„ุงู…ู ู‚ูŽุงู„ูŽ ู„ูู„ู’ุญูŽุณูŽู†ู ูŠูŽุง ุจูู†ูŽูŠู‘ูŽ ุฅูุฐูŽุง ุฃูŽู†ูŽุง ู…ูุชู‘ู ููŽุงู‚ู’ุชูู„ู ุงุจู’ู†ูŽ ู…ูู„ู’ุฌูŽู…ู ูˆูŽุงุญู’ููุฑู’ ู„ูŽู‡ู ูููŠ ุงู„ู’ูƒูู†ูŽุงุณูŽุฉู ูˆูŽูˆูŽุตูŽููŽ ุงู„ู’ุนูŽู‚ููŠู„ููŠู‘ู ุงู„ู’ู…ูŽูˆู’ุถูุนูŽ ุนูŽู„ูŽู‰ ุจูŽุงุจู ุทูŽุงู‚ู ุงู„ู’ู…ูŽุญูŽุงู…ูู„ู ู…ูŽูˆู’ุถูุนู ุงู„ุดู‘ููˆู‘ูŽุงุกู ูˆูŽุงู„ุฑู‘ูุคู‘ูŽุงุณู ุซูู…ู‘ูŽ ุงุฑู’ู…ู ุจูู‡ู ูููŠู‡ู ููŽุฅูู†ู‘ูŽู‡ู ูˆูŽุงุฏู ู…ูู†ู’ ุฃูŽูˆู’ุฏููŠูŽุฉู ุฌูŽู‡ูŽู†ู‘ูŽู…ูŽ
Muhammad Ibn Yahya berichtete von Ali Ibn Hasan berichtete, welcher von Ali Ibn Ibrahim Al-Uqaili berichtete, der zurรผckfรผhrend (Marfu’) sagte: โ€žEr sprach: ๏ดพAls Ibn Muljam den Anschlag auf den Befehlshaber der Glรคubigen (a.) verรผbt hatte, sprach er zu Hasan (a.): ยปMein Sohn, wenn ich sterbe, dann richte Ibn Muljam hin und hebe ihm ein Grab in Kunasah aus. Wirf ihn hierauf dort hinein. So ist es eines der Tรคler der Hรถlle.ยซ๏ดฟโ€ Al-Uqaili beschrieb, dass sich der Ort am Tor Taq-ul-Mahamil befindet. Es ist ein Platz fรผr Fleischbratende und Verkรคufer von Hรคuptern.ย [Al-Kafi, Band 1, Seite 300, Hadith 7]

Muhammad Baqir Al-Majlisi schreibt:
ู„ูŽุนูŽู„ู‘ูŽู‡ู ุฅูู†ู‘ูŽู…ูŽุง ุตูŽุงุฑูŽ ู…ูู†ู’ ุฃูŽูˆู’ุฏููŠูŽุฉู ุฌูŽู‡ูŽู†ู‘ูŽู…ูŽ ู„ููƒูŽูˆู’ู†ูู‡ู ู…ูŽุฏู’ููู†ู‹ุง ู„ูุฐูŽู„ููƒูŽ ุงู„ู’ุฎูŽุจููŠุซู ุนูŽู„ูŽูŠู’ู‡ู ู„ูŽุนู’ู†ูŽุฉู ุงู„ู„ู‡ู ุฃูŽุจูŽุฏูŽ ุงู„ู’ุขุจูุฏููŠู†ูŽ
โ€žEs mag sein, dass es nur deswegen zu einem der Tรคler der Hรถlle wurde, weil es als eine Grabstรคtte fรผr jenen Unhold dient. Gott verfluche ihn bis in alle Ewigkeit.โ€ [Mir’at-ul-Uqul, Band 3, Seite 304, Hadith 7]

Kommentar:
Al-Harrani widerspricht dieser Darstellung diametral [hier!].

Von:

ร„nderung:

Erstellt:

Kategorien:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

2012 โ€“ 2023 – www.ahlulbait.one