Ash-Sharif Al-Murtada รผber Imame nach den zwรถlf Imamen

Muhammad Ibn Abdi l-Malik At-Tabban schreibt:
ุณูู€ุฆูู€ู„ูŽ (ุงู„ู€ุดู‘ูŽู€ุฑููŠู€ูู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุฑู’ุชูŽู€ุถูŽู€ู‰) ุฑูŽุถูู€ูŠูŽ ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ู‡ู ุนูŽู€ู†ู’ู€ู‡ู ุนูŽู€ู†ู ุงู„ู’ู€ุญูŽู€ุงู„ู ุจูŽู€ุนู’ู€ุฏูŽ ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู ุงู„ู€ุฒู‘ูŽู…ูŽู€ุงู†ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ู ุงู„ู€ุณู‘ูŽู€ู„ูŽุงู…ู ููู€ูŠ ุงู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ูŽู€ุฉู ููŽู€ู‚ูŽู€ุงู„ูŽ ุฅูุฐูŽุง ูƒูŽู€ุงู†ูŽ ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ุฐู’ู‡ูŽู€ุจู ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ุนู’ู€ู„ูู€ูˆู…ู ุฃูŽู†ู‘ูŽ ูƒูู€ู„ู‘ูŽ ุฒูŽู…ูŽู€ุงู†ู ู„ูŽุง ูŠูŽู€ุฌูู€ูˆุฒู ุฃูŽู†ู’ ูŠูŽู€ุฎู’ู€ู„ูู€ูˆูŽ ู…ูู€ู†ู’ ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู ูŠูŽู€ู‚ูู€ูˆู…ู ุจูุฅูุตู’ู€ู„ูŽุงุญู ุงู„ู€ุฏู‘ูู€ูŠู€ู†ู ูˆูŽู…ูŽู€ุตูŽู€ุงู„ูู€ุญู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุณู’ู€ู„ูู€ู…ูู€ูŠู€ู†ูŽ ูˆูŽู„ูŽู€ู…ู’ ูŠูŽู€ูƒูู€ู†ู’ ู„ูŽู€ู†ูŽู€ุง ุจูู€ุงู„ู€ุฏู‘ูŽู„ูู€ูŠู€ู„ู ุงู„ู€ุตู‘ูŽู€ุญูู€ูŠู€ุญู ุฃูŽู†ู‘ูŽ ุฎูู€ุฑููˆุฌูŽ ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ุงุฆูู€ู…ู ูŠูู€ุทูŽู€ุงุจูู€ู‚ู ุฒูŽูˆูŽุงู„ูŽ ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ูƒูู€ู„ูู€ูŠู€ูู ููŽู€ู„ูŽุง ูŠูŽู€ุฎู’ู€ู„ูู€ูˆ ุงู„ู€ุฒู‘ูŽู…ูŽู€ุงู†ู ุจูŽู€ุนู’ู€ุฏูŽู‡ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ู ุงู„ู€ุณู‘ูŽู€ู„ูŽุงู…ู ู…ูู€ู†ู’ ุฃูŽู†ู’ ูŠูŽู€ูƒูู€ูˆู†ู ููู€ูŠู€ู‡ู ุฅูู…ูŽู€ุงู…ูŒ ู…ูู€ูู’ู€ุชูŽู€ุฑูŽุถู ุงู„ู€ุทู‘ูŽู€ุงุนูŽู€ุฉู ุฃูŽูˆู’ ู„ูŽู€ูŠู’ู€ุณูŽ ูŠูŽู€ูƒูู€ูˆู†ู ููŽู€ุฅูู†ู’ ู‚ูู€ู„ู’ู€ู†ูŽู€ุง ุจูู€ูˆูุฌูู€ูˆุฏู ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู ุจูŽู€ุนู’ู€ุฏูŽู‡ู ุฎูŽู€ุฑูŽุฌู’ู€ู†ูŽู€ุง ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ูˆู’ู„ู ุจูู€ุงู„ู’ุงูุซู’ู€ู†ูŽู€ูŠู’ ุนูŽู€ุดูŽู€ุฑููŠู‘ูŽู€ุฉู ูˆูŽุฅูู†ู’ ู„ูŽู€ู…ู’ ู†ูŽู€ู‚ูู€ู„ู’ ุจูู€ูˆูุฌูู€ูˆุฏู ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู ุจูŽู€ุนู’ู€ุฏูŽู‡ู ุฃูŽุจู’ู€ุทูŽู€ู„ู’ู€ู†ูŽู€ุง ุงู„ู’ุฃูŽุตู’ู€ู„ูŽ ุงู„ู‘ูŽู€ุฐููŠ ู‡ูู€ูˆูŽ ุนูู€ู…ูŽู€ุงุฏู ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ุฐู’ู‡ูŽู€ุจู ูˆูŽู‡ูู€ูˆูŽ ู‚ูู€ุจู’ู€ุญู ุฎูู€ู„ูู€ูˆู‘ู ุงู„ู€ุฒู‘ูŽู…ูŽู€ุงู†ู ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู
โ€žMan befragte ihn (Ash-Sharif Al-Murtada), Gott habe Sein Wohlgefallen an ihm, รผber die Lage nach dem Imam der Zeit (a.) bezรผglich der Fรผhrerschaft. So sprach man: ๏ดพWenn das herkรถmmliche Bekenntnis darin besteht, dass keine Zeit frei von einem Fรผhrer sein kann, der die Religion und die Angelegenheiten der Muslime in Ordnung bringt und wir รผber keinen gรผltigen Beleg verfรผgen, dass sich das Hervortreten des Aufstรคndischen (Qa’im) mit dem Ende der Auferlegung (Taklif) deckt, dann bleibt die Zeit nach ihm nicht frei davon, dass es zu ihr einen Fรผhrer gibt, zu dem der Gehorsam eine Pflicht ist, oder es wird ihn nicht geben. Bekennen wir uns aber zu der Existenz eines Fรผhrers nach ihm, treten wir davon aus, uns als Zwรถlfer-Schiiten zu bekennen und wenn wir uns nicht zu der Existenz eines Fรผhrers nach ihm bekennen, dann erklรคren wir den Grundsatz fรผr falsch, welcher die Sรคule des Bekenntnisses ist und diese ist die Schimpflichkeit des Freiseins einer Zeit von einem Imam.๏ดฟโ€œ

ููŽู€ุฃูŽุฌูŽู€ุงุจูŽ ุฑูŽุถูู€ูŠูŽ ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ู‡ู ุนูŽู€ู†ู’ู€ู‡ู ูˆูŽู‚ูŽู€ุงู„ูŽ ุฅูู†ู‘ูŽู€ุง ู„ูŽุง ู†ูŽู€ู‚ู’ู€ุทูŽู€ุนู ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ู…ูู€ุตูŽู€ุงุฏูŽููŽู€ุฉู ุฎูู€ุฑููˆุฌู ุตูŽู€ุงุญูู€ุจู ุงู„ู€ุฒู‘ูŽู…ูŽู€ุงู†ู ู…ูู€ุญูŽู€ู…ู‘ูŽู€ุฏู ุจู’ู€ู†ู ุงู„ู’ู€ุญูŽู€ุณูŽู€ู†ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ูู€ู…ูŽู€ุง ุงู„ู€ุณู‘ูŽู€ู„ูŽุงู…ู ุฒูŽูˆูŽุงู„ูŽ ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ูƒู’ู€ู„ูู€ูŠู€ูู ุจูŽู€ู„ู’ ูŠูŽู€ุฌูู€ูˆุฒู ุฃูŽู†ู’ ูŠูŽู€ุจู’ู€ู‚ูŽู€ู‰ ุงู„ู’ู€ุนูŽู€ุงู„ูŽู€ู…ู ุจูŽู€ุนู’ู€ุฏูŽู‡ู ุฒูŽู…ูŽู€ุงู†ู‹ู€ุง ูƒูŽู€ุซูู€ูŠู€ุฑู‹ุง ูˆูŽู„ูŽุง ูŠูŽุฌูู€ูˆุฒู ุฎูู€ู„ูู€ูˆู‘ู ุงู„ู€ุฒู‘ูŽู…ูŽู€ุงู†ู ุจูŽู€ุนู’ู€ุฏูŽู‡ู ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู’ุฃูŽุฆูู€ู…ู‘ูŽู€ุฉู ูˆูŽูŠูŽู€ุฌูู€ูˆุฒู ุฃูŽู†ู’ ูŠูŽู€ูƒูู€ูˆู†ูŽ ุจูŽู€ุนู’ู€ุฏูŽู‡ู ุนูู€ุฏู‘ูŽุฉู ุฃูŽุฆูู€ู…ู‘ูŽู€ุฉู ูŠูŽู€ู‚ูู€ูˆู…ูู€ูˆู†ูŽ ุจูู€ุญูู€ูู’ู€ุธู ุงู„ู€ุฏู‘ููŠู€ู†ู ูˆูŽู…ูŽู€ุตูŽู€ุงู„ูู€ุญู ุฃูŽู‡ู’ู€ู„ูู€ู‡ู ูˆูŽู„ูŽู€ูŠู’ู€ุณูŽ ูŠูŽู€ุถูู€ุฑู‘ูู†ูŽู€ุง ุฐูŽู„ูู€ูƒูŽ ููู€ูŠู€ู…ูŽู€ุง ุณูŽู€ู„ูŽู€ูƒู’ู€ู†ูŽู€ุงู‡ู ู…ูู€ู†ู’ ุทูู€ุฑูู‚ู ุงู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ูŽู€ุฉ ู„ูุฃูŽู†ู‘ูŽ ุงู„ู‘ูŽู€ุฐููŠ ูƒูู€ู„ู‘ูู€ูู’ู€ู†ูŽู€ุง ุฅููŠู‘ูŽู€ุงู‡ู ูˆูŽุชูŽู€ุนูŽู€ุจู‘ูŽู€ุฏู’ู†ูŽู€ุง ู…ูู€ู†ู’ู€ู‡ู ุฃูŽู†ู’ ู†ูŽู€ุนู’ู€ู„ูŽู€ู…ูŽ ุฅูู…ูŽู€ุงู…ูŽู€ุฉูŽ ู‡ูŽู€ุคูู„ูŽุงุกู ุงู„ู’ุงูุซู’ู€ู†ูŽู€ูŠู’ ุนูŽู€ุดูŽู€ุฑูŽ ูˆูŽู†ูู€ุจูŽู€ูŠู‘ูู€ู†ูู€ู‡ู ุจูŽู€ูŠูŽู€ุงู†ู‹ู€ุง ุดูŽู€ุงููู€ูŠู‹ู€ุง ุฅูุฐู’ ู‡ูู€ูˆูŽ ู…ูŽู€ูˆู’ุถูู€ุนู ุงู„ู’ู€ุฎูู€ู„ูŽุงูู ูˆูŽุงู„ู’ู€ุญูŽู€ุงุฌูŽู€ุฉู ูˆูŽู„ูŽุง ูŠูู€ุฎู’ู€ุฑูุฌูู€ู†ูŽู€ุง ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ูˆู’ู„ู ุนูู€ู†ู ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ุณูŽู€ู…ู‘ูู€ูŠ ุจูู€ุงู„ู’ุงูุซู’ู€ู†ูŽู€ูŠ ุนูŽู€ุดูŽู€ุฑููŠู‘ูŽู€ุฉู ู„ูุฃูŽู†ู‘ูŽ ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ุงู„ู’ุงูุณู’ู€ู…ูŽ ุนูู€ู†ู’ู€ุฏูŽู†ูŽู€ุง ูŠูู€ุทู’ู€ู„ูŽู€ู‚ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ู…ูŽู€ู†ู’ ูŠูู€ุซู’ู€ุจูู€ุชู ุฅูู…ูŽู€ุงู…ูŽู€ุฉูŽ ุงุซู’ู€ู†ูŽู€ูŠู’ ุนูŽู€ุดูŽู€ุฑูŽ ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู‹ู€ุง ูˆูŽู‚ูŽู€ุฏู’ ุฃูŽุซู’ู€ุจูŽู€ุชู’ู€ู†ูŽู€ุง ู†ูŽู€ุญู’ู€ู†ู ูˆูŽู„ูŽุง ู…ูู€ูˆูŽุงููู€ู‚ูŽ ู„ูŽู€ู†ูŽู€ุง ููู€ูŠ ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ุฐู’ู‡ูŽู€ุจู ููŽู€ุงู†ู’ู€ููŽู€ุฑูŽุฏู’ู†ูŽู€ุง ู†ูŽู€ุญู’ู€ู†ู ุจูู€ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ุงู„ู’ุงูุณู’ู€ู…ู ุฏููˆู†ูŽ ุบูŽู€ูŠู’ู€ุฑูู†ูŽู€ุง
โ€žDa antwortete er darauf, Gott habe Sein Wohlgefallen an ihm und sprach: ๏ดพWir gehen nicht mit Sicherheit vom Ende der Auferlegung (Taklif) zusammenfallend mit dem Hervortreten des Gebieters der Zeit, Muhammad Ibn Hasan (a.), aus, sondern es ist mรถglich, dass die Welt nach ihm eine lange Zeit bestehen bleibt. Es ist nicht mรถglich, dass die Zeit nach ihm frei von Fรผhrern bleibt. Es ist mรถglich, dass es nach ihm eine Anzahl von Imamen gibt, die die Religion und Interessen ihrer Angehรถrigen wahren und das kann uns nichts bezรผglich dem anhaben, was wir an Wegen der Fรผhrerschaft einschlugen, denn das, was uns auferlegt ist und dem wir uns fรผgen, besteht darin, dass wir von der Fรผhrerschaft dieser zwรถlf wissen. Wir geben eine klare Erklรคrung ab, da dies der Kern des Konfliktes und Bedarfs ist. Dieses Bekenntnis lรคsst uns nicht von der Betitelung als Zwรถlfer-Schiiten austreten, da bei uns derjenige diesen Titel trรคgt, der die Fรผhrerschaft von zwรถlf Imamen zuerkennt und wir haben es zuerkannt, wรคhrend uns keiner in diesem Bekenntnis zusagte. So zeichneten wir uns mit Ausschluss von anderen mit diesem Titel alleine aus.๏ดฟโ€œย [Rasa’il-ul-Murtada, Band 3, Seite 145 – 146]

Kommentar:
Muhammad At-Tusi hรคlt weitere Imame fรผr unmรถglich [hier!].

Schreibe einen Kommentar