Muhammad Ibn Ahmad Adh-Dhahabi schreibt:
ุฃูŽู„ูŽุง ุชูŽู€ุฑูŽู‰ ุงู„ู€ุตู‘ูŽู€ุญูŽู€ุงุจูŽู€ุฉูŽ ู…ูู€ู†ู’ ููŽู€ู€ุฑู’ุทู ุญูู€ุจู‘ูู€ู‡ูู€ู…ู’ ู„ูู€ู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุจูู€ูŠู‘ู ุตูŽู€ู„ู‘ูŽู€ู‰ ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ู‡ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ู ูˆูŽุณูŽู€ู„ู‘ูŽู€ู…ูŽ ู‚ูŽู€ุงู„ูู€ูˆุง ุฃูŽู„ูŽุง ู†ูŽู€ุณู’ู€ุฌูู€ุฏู ู„ูŽู€ูƒูŽ ููŽู€ู‚ูŽู€ุงู„ูŽ ู„ูŽุง ููŽู€ู„ูŽู€ูˆู’ ุฃูŽุฐูู†ูŽ ู„ูŽู€ู‡ูู€ู…ู’ ู„ูŽู€ุณูŽู€ุฌูŽู€ุฏููˆุง ู„ูŽู€ู‡ู ุณูู€ุฌูู€ูˆุฏูŽ ุฅูุฌู’ู€ู„ูŽุงู„ู ูˆูŽุชูŽู€ูˆู’ู‚ูู€ูŠู€ุฑู ู„ูŽุง ุณูู€ุฌูู€ูˆุฏูŽ ุนูู€ุจูŽู€ุงุฏูŽุฉู ูƒูŽู€ู…ูŽู€ุง ู‚ูŽู€ุฏู’ ุณูŽู€ุฌูŽู€ุฏูŽ ุฅูุฎู’ู€ูˆูŽุฉู ูŠูู€ูˆุณูู€ููŽ ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ู ุงู„ู€ุณู‘ูŽู€ู„ูŽุงู…ู ู„ูู€ูŠูู€ูˆุณูู€ููŽ ูˆูŽูƒูŽู€ุฐูŽู„ูู€ูƒูŽ ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ูˆู’ู„ู ููู€ูŠ ุณูู€ุฌูู€ูˆุฏู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุณู’ู€ู„ูู€ู…ู ู„ูู€ู‚ูŽู€ุจูŽู€ุฑู ุงู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุจูู€ูŠู‘ู ุตูŽู€ู„ู‘ูŽู€ู‰ ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ู‡ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ู ูˆูŽุณูŽู€ู„ู‘ูŽู€ู…ูŽ ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ุณูŽู€ุจูู€ูŠู€ู„ู ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ุนู’ู€ุธูู€ูŠู€ู…ู ูˆูŽุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ุจู’ู€ุฌูู€ู€ูŠู€ู„ู ู„ูŽุง ูŠูู€ูƒูŽู€ูู‘ูŽู€ุฑู ุจูู€ู‡ู ุฃูŽุตู’ู€ู„ู‹ุง ุจูŽู€ู„ู’ ูŠูŽู€ูƒูู€ูˆู†ู ุนูŽู€ุงุตูู€ูŠู‹ู€ุง ููŽู€ู„ู’ู€ูŠูŽู€ุนู’ู€ุฑููู’ ุฃูŽู†ู‘ูŽ ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ู…ูŽู€ู†ู’ู€ู‡ูู€ูŠู‘ูŒ ุนูŽู€ู†ู’ู€ู‡ู ูˆูŽูƒูŽู€ุฐูŽู„ูู€ูƒูŽ ุงู„ู€ุตู‘ูŽู€ู„ูŽุงุฉู ุฅูู„ูŽู€ู‰ ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ุจู’ู€ุฑู
โ€žSiehst du nicht, wie die Gefรคhrten aus lauter Liebe zum Propheten (s.) sprachen: ๏ดพWerfen wir uns nicht vor dir nieder?๏ดฟ Worauf er sprach: ๏ดพNein.๏ดฟ Hรคtte er es ihnen allerdings gestattet, dann hรคtten sie sich vor ihm niedergeworfen. Eine Niederwerfung aus Hochachtung und Verehrung. Nicht eine Niederwerfung aus Anbetung. Genauso wie sich die Brรผder von Josef vor Josef niederwarfen (12:100) und die selbe Aussage gilt fรผr einen Muslim, der sich aus Hochachtung und Verehrung zum Grab des Propheten (s.) niederwirft. Er wird grundsรคtzlich nicht zu einem Unglรคubigen (Kafir) erklรคrt, sondern er wรคre ein Sรผnder. So soll er wissen, dass ihm das untersagt ist und genauso das Gebet zum Grab.โ€ [Mu’jam-ush-Shuyukh, Seite 56]

Kommentar:
Die Niederwerfung zu Grรคbern ist demnach kein Gรถtzendienst (Shirk), wenn die Absicht (Niyah) die Wertschรคtzung und nicht die Anbetung der Person ist.

Von:

ร„nderung:

Erstellt:

Kategorien:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

2012 โ€“ 2023 – www.ahlulbait.one

Muhammad Ibn Ahmad Adh-Dhahabi schreibt:
ุฃูŽู„ูŽุง ุชูŽู€ุฑูŽู‰ ุงู„ู€ุตู‘ูŽู€ุญูŽู€ุงุจูŽู€ุฉูŽ ู…ูู€ู†ู’ ููŽู€ู€ุฑู’ุทู ุญูู€ุจู‘ูู€ู‡ูู€ู…ู’ ู„ูู€ู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุจูู€ูŠู‘ู ุตูŽู€ู„ู‘ูŽู€ู‰ ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ู‡ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ู ูˆูŽุณูŽู€ู„ู‘ูŽู€ู…ูŽ ู‚ูŽู€ุงู„ูู€ูˆุง ุฃูŽู„ูŽุง ู†ูŽู€ุณู’ู€ุฌูู€ุฏู ู„ูŽู€ูƒูŽ ููŽู€ู‚ูŽู€ุงู„ูŽ ู„ูŽุง ููŽู€ู„ูŽู€ูˆู’ ุฃูŽุฐูู†ูŽ ู„ูŽู€ู‡ูู€ู…ู’ ู„ูŽู€ุณูŽู€ุฌูŽู€ุฏููˆุง ู„ูŽู€ู‡ู ุณูู€ุฌูู€ูˆุฏูŽ ุฅูุฌู’ู€ู„ูŽุงู„ู ูˆูŽุชูŽู€ูˆู’ู‚ูู€ูŠู€ุฑู ู„ูŽุง ุณูู€ุฌูู€ูˆุฏูŽ ุนูู€ุจูŽู€ุงุฏูŽุฉู ูƒูŽู€ู…ูŽู€ุง ู‚ูŽู€ุฏู’ ุณูŽู€ุฌูŽู€ุฏูŽ ุฅูุฎู’ู€ูˆูŽุฉู ูŠูู€ูˆุณูู€ููŽ ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ู ุงู„ู€ุณู‘ูŽู€ู„ูŽุงู…ู ู„ูู€ูŠูู€ูˆุณูู€ููŽ ูˆูŽูƒูŽู€ุฐูŽู„ูู€ูƒูŽ ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ูˆู’ู„ู ููู€ูŠ ุณูู€ุฌูู€ูˆุฏู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุณู’ู€ู„ูู€ู…ู ู„ูู€ู‚ูŽู€ุจูŽู€ุฑู ุงู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุจูู€ูŠู‘ู ุตูŽู€ู„ู‘ูŽู€ู‰ ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ู‡ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู‡ู ูˆูŽุณูŽู€ู„ู‘ูŽู€ู…ูŽ ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ุณูŽู€ุจูู€ูŠู€ู„ู ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ุนู’ู€ุธูู€ูŠู€ู…ู ูˆูŽุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ุจู’ู€ุฌูู€ู€ูŠู€ู„ู ู„ูŽุง ูŠูู€ูƒูŽู€ูู‘ูŽู€ุฑู ุจูู€ู‡ู ุฃูŽุตู’ู€ู„ู‹ุง ุจูŽู€ู„ู’ ูŠูŽู€ูƒูู€ูˆู†ู ุนูŽู€ุงุตูู€ูŠู‹ู€ุง ููŽู€ู„ู’ู€ูŠูŽู€ุนู’ู€ุฑููู’ ุฃูŽู†ู‘ูŽ ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ู…ูŽู€ู†ู’ู€ู‡ูู€ูŠู‘ูŒ ุนูŽู€ู†ู’ู€ู‡ู ูˆูŽูƒูŽู€ุฐูŽู„ูู€ูƒูŽ ุงู„ู€ุตู‘ูŽู€ู„ูŽุงุฉู ุฅูู„ูŽู€ู‰ ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ุจู’ู€ุฑู
โ€žSiehst du nicht, wie die Gefรคhrten aus lauter Liebe zum Propheten (s.) sprachen: ๏ดพWerfen wir uns nicht vor dir nieder?๏ดฟ Worauf er sprach: ๏ดพNein.๏ดฟ Hรคtte er es ihnen allerdings gestattet, dann hรคtten sie sich vor ihm niedergeworfen. Eine Niederwerfung aus Hochachtung und Verehrung. Nicht eine Niederwerfung aus Anbetung. Genauso wie sich die Brรผder von Josef vor Josef niederwarfen (12:100) und die selbe Aussage gilt fรผr einen Muslim, der sich aus Hochachtung und Verehrung zum Grab des Propheten (s.) niederwirft. Er wird grundsรคtzlich nicht zu einem Unglรคubigen (Kafir) erklรคrt, sondern er wรคre ein Sรผnder. So soll er wissen, dass ihm das untersagt ist und genauso das Gebet zum Grab.โ€ [Mu’jam-ush-Shuyukh, Seite 56]

Kommentar:
Die Niederwerfung zu Grรคbern ist demnach kein Gรถtzendienst (Shirk), wenn die Absicht (Niyah) die Wertschรคtzung und nicht die Anbetung der Person ist.

Von:

ร„nderung:

Erstellt:

Kategorien:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

2012 โ€“ 2023 – www.ahlulbait.one