Besonderheiten des Gebetes für weibliche Mitmenschen

Zurarah berichtete über Imam Al-Baqir (a.): „Ich sprach zu ihm: ﴾‎Obliegt einer Frau ein Gebetsruf und Gemeinderuf?﴿ So sprach er: ﴾‎Wenn sie den Gebetsruf des Stammes hört, dann obliegt ihr nichts und falls nicht, dann obliegt ihr nicht mehr als die beiden Bekenntnisse, denn Gott sprach zu den Männern: »Verrichtet das Gebet.« Und zu den Frauen sprach Er: »Verrichtet das Gebet, entrichtet die Abgabe und gehorcht Gott und Seinem Gesandten.«﴿ Dann sagte er: ﴾‎Wenn eine Frau im Gebet steht, dann platziert sie ihre beiden Füße dicht aneinander und lässt zwischen beiden keinen Abstand und sie drückt ihre beiden Hände an ihre Brust. An die Stelle ihrer beiden Brüste. Wenn sie sich verneigt, dann tut sie ihre beiden Hände über ihre Knie auf ihre beiden Oberschenkel, damit sie sich nicht zu sehr beugt, worauf sich ihr Gesäß hebt. Wenn sie sitzt, dann auf ihren beiden Gesäßbacken. Nicht wie ein Mann sitzt und wenn sie für die Niederwerfung niedersinkt, dann beginnt sie das Sitzen mit den Knien vor den Händen. Dann wirft sie sich dicht zum Boden nieder. Wenn sie beim Sitzen ist, dann tut sie ihre beiden Oberschenkel zusammen und richtet ihre Knie vom Boden auf und wenn sie aufsteht, dann stiehlt sie sich davon. Sie hebt ihr Gesäß nicht zuerst.﴿“ [Ilal-ush-Shara’i‘ von As-Saduq, Band 2, Seite 60, Hadith 1]
أبى رحمه الله قال: حدثني سعد بن عبد الله عن محمد بن إسماعيل عن عيسى ابن محمد عن محمد بن أبي عمير عن حماد بن عيسى عن حريز بن عبد الله عن زرارة ابن أعين عن أبي جعفر عليه السلام قال قلت له: المرأة عليها اذان وإقامة فقال إن كانت تسمع اذان القبيلة فليس عليها شيء وإلا فليس عليها أكثر من الشهادتين لان الله تبارك وتعالى قال للرجال أقيموا الصلاة وقال للنساء وأقمن الصلاة وآتين الزكاة وأطعن الله ورسوله قال ثم قال: إذا قامت المرأة في الصلاة جمعت بين قدميها ولا تفرج بينهما وتضم يديها إلى صدرها لمكان ثدييها فإذا ركعت وضعت يديها فوق ركبتيها على فخذيها لئلا تطأطأ كثير أفترتفع عجيزتها وإذا جلست فعلى أليتيها ليس كما يقعد الرجل وإذا سقطت إلى السجود بدأت بالقعود بالركبتين قبل اليدين ثم تسجد لاطية بالأرض فإذا كانت في جلوسها ضمت فخذيها ورفعت ركبتيها من الأرض وإذا نهضت انسلت انسلالا لا ترفع عجيزتها أولا
Jabir Ibn Yazid berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Wenn sie in ihrem Gebet steht, dann tut sie ihre Füße zusammen und tut ihre beiden Hände auf ihre Brust und sie tut ihre beiden Hände in ihrer Verneigung auf ihre beiden Oberschenkel und wenn sie sich niederwerfen will, dann wirft sie sich dicht zum Boden nieder und wenn sie ihr Haupt aus der Niederwerfung hebt, dann setzt sie sich. Hierauf steht sie auf und wenn sie sich für das Bekenntnis hinsetzt, dann richtet sie ihre Beine auf und tut ihre beiden Oberschenkel zusammen.“ [Wasa’il-ush-Shi’ah von Al-Amili, Band 20, Seite 220, Hadith 25473]
محمد بن علي بن الحسين في الخصال عن أحمد بن الحسن القطان عن الحسن بن علي العسكري عن محمد بن زكريا البصري عن جعفر بن محمد بن عمارة عن أبيه عن جابر بن يزيد الجعفي عن أبي جعفر محمد بن علي الباقر عليه السلام قال: فإذا قامت في صلاتها ضمت رجليها ووضعت يديها على صدرها وتضع يديها في ركوعها على فخذيها وإذا أرادت السجود سجدت لاطية بالأرض وإذا رفعت رأسها من السجود جلست ثم نهضت إلى القيام وإذا قعدت للتشهد رفعت رجليها وضمت فخذيها
Hariz berichtete, dass Zurarah sagte: „Wenn eine Frau im Gebet steht, dann platziert sie ihre beiden Füße dicht aneinander und lässt zwischen beiden keinen Abstand und sie drückt ihre beiden Hände an ihre Brust. An die Stelle ihrer beiden Brüste. Wenn sie sich verneigt, dann tut sie ihre beiden Hände über ihre Knie auf ihre beiden Oberschenkel, damit sie sich nicht zu sehr beugt, worauf sich ihr Gesäß hebt. Wenn sie sitzt, dann auf ihren beiden Gesäßbacken. Nicht wie ein Mann sitzt und wenn sie für die Niederwerfung niedersinkt, dann beginnt sie das Sitzen mit den Knien vor den Händen. Dann wirft sie sich dicht zum Boden nieder. Wenn sie beim Sitzen ist, dann tut sie ihre beiden Oberschenkel zusammen und richtet ihre Knie vom Boden auf und wenn sie aufsteht, dann stiehlt sie sich davon. Sie hebt ihr Gesäß nicht zuerst.“ [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 3, Seite 335 – 336, Hadith 2]
وبهذه الأسانيد عن حماد بن عيسى عن حريز عن زرارة قال: إذا قامت المرأة في الصلاة جمعت بين قدميها ولا تفرج بينهما وتضم يديها إلى صدرها لمكان ثدييها فإذا ركعت وضعت يديها فوق ركبتيها على فخذيها لئلا تطأطأ كثيرا فترتفع عجيزتها فإذا جلست فعلى أليتيها ليس كما يقعد الرجل وإذا سقطت للسجود بدأت بالقعود بالركبتين قبل اليدين ثم تسجد لاطئة بالأرض فإذا كانت في جلوسها ضمت فخذيها ورفعت ركبتيها من الأرض وإذا نهضت انسلت انسلالا لا ترفع عجيزتها أولا
Ibn Abi Ya’fur berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Wenn sich eine Frau niederwirft, dann legt sie ihre beiden Arme flach hin.“ Abd-ur-Rahman Ibn Abdillah berichtete über Imam As-Sadiq (a.): „Ich befragte ihn über das Sitzen einer Frau im Gebet. Er sprach: ﴾‎Sie tut ihre beiden Oberschenkel zusammen.﴿“ [Al-Hada’iq-un-Nadirah von Al-Bahrani, Band 8, Seite 10]
وروى في الكافي التهذيب عن ابن أبي يعفور في الموثق عن أبي عبد الله عليه السلام قال: إذا سجدت المرأة بسطت ذراعيها وعن عبد الرحمان بن أبي عبد الله عن أبي عبد الله عليه السلام قال: سألته عن جلوس المرأة في الصلاة قال: تضم فخذيها
Ali Ibn Ja’far berichtete über Imam Al-Kazim (a.): „Ich befragte ihn über die Frauen: ‎‎Obliegt ihnen die laute Lesung bei der Pflicht und Freiwilligkeit?﴿ Er sprach: ‎‎Nein, außer wenn eine Frau den Frauen vorbetet. Dabei ist sie in dem Maß laut, in dem ihre Lesung hörbar ist.﴿[Al-Masa’il von Al-Uraidi, Seite 236 – 237, Hadith 552]
محمد بن أحمد بن يحيى عن العمركي عن علي بن جعفر عن أخيه موسى عليه السلام قال: وسألته عن النساء هل عليهن الجهر بالقراءة في الفريضة والنافلة قال: لا إلا أن تكون امرأة تؤم النساء فتجهر بقدر ما تسمع قراءتها
Hariz berichtete, dass Zurarah sagte: „Wenn eine Frau im Gebet steht, dann platziert sie ihre beiden Füße dicht aneinander und lässt zwischen beiden keinen Abstand und sie drückt ihre beiden Hände an ihre Brust. An die Stelle ihrer beiden Brüste. Wenn sie sich verneigt, dann tut sie ihre beiden Hände über ihre Knie auf ihre beiden Oberschenkel, damit sie sich nicht zu sehr beugt, worauf sich ihr Gesäß hebt. Wenn sie sitzt, dann auf ihren beiden Gesäßbacken. (Nicht) Wie ein Mann sitzt und wenn sie für die Niederwerfung niedersinkt, dann beginnt sie das Sitzen mit den Knien vor den Händen. Dann wirft sie sich dicht zum Boden nieder. Wenn sie beim Sitzen ist, dann tut sie ihre beiden Oberschenkel zusammen und richtet ihre Knie vom Boden auf. Wenn sie aufsteht, dann stiehlt sie sich davon. Sie hebt ihr Gesäß nicht zuerst.“ [Tahdhib-ul-Ahkam von At-Tusi, Band 2, Seite 100 – 101, Hadith 350]
محمد بن يعقوب عن علي بن إبراهيم عن أبيه عن حماد عن حريز عن زرارة قال: إذا قامت المرأة في الصلاة جمعت بين قدميها ولا تفرج بينهما وتضم يديها إلى صدرها لمكان ثدييها فإذا ركعت وضعت يديها فوق ركبتيها على فخذيها لئلا تطأطأ كثيرا فترتفع عجيزتها فإذا جلست فعلى أليتيها (ليس) كما يقعد الرجل فإذا سقطت للسجود بدأت بالقعود وبالركبتين قبل اليدين ثم تسجد لاطئة بالأرض فإذا كانت في جلوسها ضمت فخذيها ورفعت ركبتيها من الأرض فإذا نهضت انسلت انسلالا لا ترفع عجيزتها أولا

Kommentar:
Eine visuelle Darstellung zur Haltung der Hände ist [hier!] zu finden.

Schreibe einen Kommentar