Al-Khamina’i รผber die Trauer um Fatimah und das Angreifen von Heiligtรผmern der Sunniten

Ali Al-Khamina’i sagt:
ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ุถูู€ูŠู‘ูŽู€ุฉู ุงู„ู’ุฃูุฎู’ู€ุฑูŽู‰ ููู€ูŠ ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ุงู„ู€ุณู‘ูู€ูŠูŽู€ุงู‚ู ู‡ูู€ูŠูŽ ุดูŽู€ุนูŽู€ุงุฆูู€ุฑู ุงู„ู’ู€ุฎูู€ุทูŽู€ุงุจูŽู€ุฉู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ู†ู’ู€ุจูŽู€ุฑููŠู‘ูŽู€ุฉู ูˆูŽุงู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุนูู€ูŠู‘ู ูˆูŽู„ูŽู€ุทู’ู€ู…ู ุงู„ู€ุตู‘ูู€ุฏููˆุฑู ููŽู€ู‡ูู€ูŠูŽ ุฃูู…ูู€ูˆุฑูŒ ู„ูŽุง ุจูุฏู‘ูŽ ู…ูู€ู†ู’ู€ู‡ูŽู€ุง ู„ูŽู€ูƒูู€ู†ู’ ู„ูŽู€ูŠู’ู€ุณูŽ ู…ูŽู€ุนูŽ ูƒูู€ู„ู‘ู ู…ูู€ู†ูŽู€ุงุณูŽู€ุจูŽู€ุฉู ููŽู€ุงุนู’ู€ู„ูŽู€ู…ููˆุง ุฃูŽู†ู‘ูŽ ุงู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุนูู€ูŠู‘ูŽ ูˆูŽู‚ูู€ุฑูŽุงุกูŽุฉูŽ ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุตูู€ูŠู€ุจูŽู€ุฉู ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ู†ูŽู€ุงุจูู€ุฑู ูˆูŽู‡ูู€ูŠูŽ ุณูู€ู†ู‘ูŽู€ุฉูŒ ุฑูŽุงุฌูู€ุญูŽู€ุฉูŒ ู„ูŽุง ุชูŽู€ุชูŽู€ุนูŽู€ู„ู‘ูŽู‚ู ุจูู€ุฌูŽู€ู…ูู€ูŠู€ุนู ุงู„ู’ุฃูŽุฆูู€ู…ู‘ูŽู€ุฉู ุจูŽู€ู„ู’ ุจูู€ุจูŽู€ุนู’ู€ุถูู€ู‡ูู€ู…ู’ ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ูˆูŽุฌู’ู€ู‡ู ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ุญู’ู€ุฏููŠู€ุฏู
โ€žDie andere Sache in diesem Zusammenhang sind die Riten des Predigens auf der Kanzel und die Wehklage und das Brustschlagen, denn das sind unvermeidliche Dinge, aber nicht zu jedem Anlass. So wisset, dass die Wehklage und das Vortragen der Tragรถdie auf den Kanzeln nicht bei allen Imamen angebracht sind, sondern sich auf einige von ihnen beschrรคnken.โ€œ

ู†ูŽู€ุนูŽู€ู…ู’ ู‚ูŽู€ุฏู’ ูŠูŽู€ุญู’ู€ุตูู€ู„ู ููู€ูŠ ุฌูŽู€ู„ู’ู€ุณูŽู€ุฉู ู…ูŽู€ุง ุฃูŽู†ู’ ูŠูŽู€ู‚ู’ู€ุฑูŽุฃูŽ ุฃูŽุญูŽู€ุฏูู‡ูู€ู…ู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุตูู€ูŠู€ุจูŽู€ุฉูŽ ูˆูŽูŠูู€ุซูู€ูŠู€ุฑูŽ ุนูŽู€ุจู’ู€ุฑูŽุฉูŽ ู…ูŽู€ู†ู’ ููู€ูŠ ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ุฌู’ู€ู„ูู€ุณู ููŽู€ู„ูŽุง ุถูŽู€ูŠู’ู€ุฑูŽ ููู€ูŠ ุฐูŽู„ูู€ูƒูŽ ู„ูŽู€ูƒูู€ู†ู‘ูŽ ู…ูŽู€ุจู’ู€ุฏูŽุฃูŽ ุฅูู‚ูŽู€ุงู…ูŽู€ุฉู ุงู„ู’ู€ุนูŽู€ุฒูŽุงุกู ุดูŽู€ูŠู’ุกูŒ ูˆูŽุงู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุนูู€ูŠู‘ูŽ ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ุงู„ู’ู€ู…ูู€ู†ู’ู€ุจูŽู€ุฑู ูˆูŽุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ุทู’ู€ู…ู ุดูŽู€ูŠู’ุกูŒ ุขุฎูŽู€ุฑู ููŽู€ุงู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุนูู€ูŠู‘ู ูˆูŽุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ุทู’ู€ู…ู ู‡ูู€ูŠูŽ ู…ูู€ู†ู’ ู…ูู€ุฎู’ู€ุชูŽู€ุตู‘ูŽู€ุงุชู ุนูŽู€ุฒูŽุงุกู ุงู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู ุงู„ู’ู€ุญูู€ุณูŽู€ูŠู’ู€ู†ู ุฃูŽูˆู’ ุจูู€ุจูŽู€ุนู’ู€ุถู ุงู„ู’ุฃูŽุฆูู€ู…ู‘ูŽู€ุฉู ููู€ูŠ ุฃูŽู‚ู’ู€ุตูŽู€ู‰ ุญูŽู€ุฏู‘ู ู„ูŽุง ุฃูŽู†ู’ ุชูู€ุนูŽู€ู…ู‘ูŽู€ู…ูŽ ุงู„ู’ู€ู‚ูŽู€ุถูู€ูŠู‘ูŽู€ุฉู ุจูู€ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ุงู„ู€ุดู‘ูŽู€ูƒู’ู€ู„ู
โ€žJa, es kann sich in einer Versammlung ergeben, dass einer von ihnen die Tragรถdie vortrรคgt und diejenigen zu Trรคnen rรผhrt, die sich in der Versammlung aufhalten. So besteht darin kein Schaden. Allerdings ist das Prinzip der Abhaltung einer Trauerveranstaltung eine Sache und das Wehklagen auf der Kanzel und das Schlagen eine andere. So gehรถren das Wehklagen und Schlagen zu den Besonderheiten der Trauerveranstaltung fรผr Imam Husain oder hรถchstens bei einigen Imamen. Nicht dass man diese Sache in dieser Form verallgemeinert.โ€œ

ู„ูŽุง ุจูŽู€ุฃู’ุณูŽ ู…ูŽู€ุซูŽู€ู„ู‹ุง ููู€ูŠ ุฅูู‚ูŽู€ุงู…ูŽู€ุฉู ุงู„ู’ู€ุนูŽู€ุฒูŽุงุกู ูˆูŽุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ุทู’ู€ู…ู ููู€ูŠ ู„ูŽู€ูŠูŽู€ุงู„ูู€ูŠ ุชูŽู€ุงุณูู€ูˆุนูŽู€ุงุกูŽ ูˆูŽุนูŽู€ุงุดูู€ูˆุฑูŽุงุกูŽ ูˆูŽูƒูŽู€ุฐูŽู„ูู€ูƒูŽ ููู€ูŠ ู„ูŽู€ูŠู’ู€ู„ูŽู€ุฉู ุงู„ู’ู€ุญูŽู€ุงุฏููŠ ูˆูŽุงู„ู’ู€ุนูู€ุดู’ู€ุฑููŠู€ู†ูŽ ู…ูู€ู†ู’ ุดูŽู€ู‡ู’ู€ุฑู ุฑูŽู…ูŽู€ุถูŽู€ุงู†ูŽ ู„ูŽู€ูƒูู€ู†ู‘ูŽ ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ู„ูŽุง ูŠูŽู€ุณู’ู€ุฑููŠ ุฅูู„ูŽู€ู‰ ู…ูู€ู†ูŽู€ุงุณูŽู€ุจูŽู€ุฉู ุงุณู’ู€ุชูู€ุดูŽู€ู‡ูŽู€ุงุฏู ุงู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู ุงู„ู’ู€ูƒูŽู€ุงุธูู€ู…ู ูˆูŽุฅูู†ู’ ูƒูŽู€ุงู†ูŽู€ุชู’ ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู’ู€ู…ูู€ู†ูŽู€ุงุณูŽู€ุจูŽู€ุงุชู ุงู„ู’ู€ุฌูŽู€ุฏููŠู€ุฑูŽุฉู ุจูู€ุงู„ู’ู€ุนูŽู€ุฒูŽุงุกู ุฅูู„ู‘ูŽุง ุฃูŽู†ู‘ูู€ูŠ ู„ูŽุง ุฃูŽุฑูŽู‰ ุถูŽู€ุฑููˆุฑูŽุฉู‹ ููู€ูŠ ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ุทู’ู€ู…ู ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ุงู„ู€ุตู‘ูู€ุฏููˆุฑู ุจูู€ู‡ูŽู€ุฐูู‡ู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ู†ูŽู€ุงุณูŽู€ุจูŽู€ุฉู ุฃูŽูˆู’ ู…ูู€ู†ู’ ู‚ูŽู€ุจูู€ูŠู€ู„ู ุฐูู€ูƒู’ู€ุฑูŽู‰ ุงุณู’ู€ุชูู€ุดู’ู€ู‡ูŽู€ุงุฏู ุงู„ู€ุณู‘ูŽู€ูŠู‘ูู€ุฏูŽุฉู ุงู„ู€ุฒู‘ูŽู‡ู’ู€ุฑูŽุงุกู ุฅูุฐู’ ู„ูŽู€ูŠู’ู€ุณูŽ ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู’ู€ู…ูู€ู†ูŽู€ุงุณูู€ุจู ุฃูŽู†ู’ ูŠูู€ู…ูŽู€ุงุฑูŽุณูŽ ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ุทู’ู€ู…ู ูˆูŽุงู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุนูู€ูŠู‘ู ููู€ูŠ ู‡ูŽู€ุฐูู‡ู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ู†ูŽู€ุงุณูŽู€ุจูŽู€ุฉู ุจูŽู€ู„ู ุงู„ู’ุฃูŽุฌู’ู€ุฏูŽุฑู ููู€ูŠ ู…ูู€ุซู’ู€ู„ู ู‡ูŽู€ุฐูู‡ู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ู†ูŽู€ุงุณูŽู€ุจูŽู€ุงุชู ุฃูŽู†ู’ ู†ูŽู€ุชูŽู€ุทูŽู€ุฑู‘ูŽู‚ูŽ ุฅูู„ูŽู€ู‰ ุจูŽู€ูŠูŽู€ุงู†ู ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ุตูŽู€ุงุฆูู€ุจู ูˆูŽูƒูŽู€ุดู’ู€ููู€ู‡ูŽุง ููŽู€ู‡ูู€ูˆูŽ ุฃูŽู…ู’ุฑูŒ ูŠูŽู€ุนู’ู€ู„ูู€ูˆ ุนูŽู€ู„ูŽู€ู‰ ุงู„ู’ู€ุจูู€ูƒูŽู€ุงุกู ุฃูŽูŠู’ู€ุถู‹ู€ุง
โ€žBeispielsweise besteht kein Problem in der Abhaltung von einer Trauerveranstaltung und im Schlagen in den Nรคchten des neunten und zehnten Tages und ebenso in der einundzwanzigsten Nacht vom Monat von Ramadan. Aber das gilt nicht anlรคsslich des Martyriums von Imam Kazim, obgleich es zu den Anlรคssen gehรถrt, fรผr die eine Trauerveranstaltung angemessen ist. Ich sehe jedoch keine Notwendigkeit fรผr das Brustschlagen zu diesem Anlass oder anlรคsslich des Gedenktags des Martyriums der Herrin Zahrah, da es nicht angemessen ist, zu diesen Anlรคssen das Schlagen und Wehklagen auszuรผben, sondern es ist angemessener, dass wir zu Anlรคssen wie diesen auf die Darlegung der Tragรถdien und ihre Enthรผllung eingehen, denn das ist eine Sache, die das Weinen ebenso รผbertrifft.โ€œ

ูŠูŽู€ุธูู€ู†ู‘ู ุงู„ู’ู€ุจูŽู€ุนู’ู€ุถู ุฃูŽู†ู‘ูŽู€ู‡ูู€ู…ู’ ุฅูุฐูŽุง ุฃูŽุฑูŽุงุฏููˆุง ุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ุทูŽู€ุฑู‘ูู‚ูŽ ุฅูู„ูŽู€ู‰ ุณูู€ูŠู€ุฑูŽุฉู ุงู„ู’ู€ุฎูู€ู„ูŽู€ููŽู€ุงุกู ููŽู€ู„ูŽุง ุจูู€ุฏู‘ูŽ ู„ูŽู€ู‡ูู€ู…ู’ ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู€ุทู‘ูŽู€ุนู’ู€ู†ู ููู€ูŠู€ู‡ูู€ู…ู’ ูˆูŽุงู„ู’ู€ุญูŽู€ุงู„ู ุฃูŽู†ู‘ูŽ ุทูŽู€ุนู’ู€ู†ูŽู€ู‡ูู€ู…ู’ ููู€ูŠ ุงู„ู€ุฑู‘ูŽุงุฏููŠูู€ูˆ ู…ูู€ุญูŽู€ุฑู‘ูŽู…ูŒ ุดูŽู€ุฑู’ุนู‹ุง ูˆูŽุฅูุฐูŽุง ูƒูู€ู†ู’ู€ุชู ู„ูŽู€ู…ู’ ุฃูŽุฐู’ูƒูู€ุฑู’ ู‡ูŽู€ุฐูู‡ู ุงู„ู€ู†ู‘ูู€ู‚ู’ู€ุทูŽู€ุฉูŽ ููู€ูŠ ุงู„ู€ู„ู‘ูู€ู‚ูŽู€ุงุกูŽุงุชู ุงู„ู€ุณู‘ูŽู€ุงุจูู€ู‚ูŽู€ุฉู ุฃูŽู‚ูู€ูˆู„ูู€ู‡ูŽู€ุง ุงู„ู’ุขู†ูŽ ุฅูู†ู‘ูŽ ุงู„ู’ุฅูุณูŽู€ุงุกูŽุฉูŽ ู„ูู€ู„ู’ู€ุฎูู€ู„ูŽู€ููŽู€ุงุกู ููู€ูŠ ุงู„ู€ุฑู‘ูŽุงุฏููŠูู€ูˆ ุบูŽู€ูŠู’ู€ุฑู ุฌูŽู€ุงุฆูู€ุฒูŽุฉู ู…ูู€ุทู’ู€ู„ูŽู€ู‚ู‹ู€ุง ูˆูŽู‡ูู€ูŠูŽ ููู€ูŠ ุงู„ู’ู€ูˆูŽู‚ู’ู€ุชู ุงู„ู’ู€ุญูŽู€ุงุถูู€ุฑู ู…ูู€ุญูŽู€ุฑู‘ูŽู…ูŽู€ุฉูŒ ุดูŽู€ุฑู’ุนู‹ู€ุง
โ€žEinige denken, dass wenn sie auf die Verhaltensart der Kalifen eingehen wollen, sie diese unbedingt angreifen mรผssen und der Fall sieht so aus, dass es rechtlich verboten ist, sie im Radio anzugreifen und wenn ich diesen Punkt in den vorherigen Treffen nicht erwรคhnt habe, so sage ich jetzt, dass es im Radio absolut nicht erlaubt ist, die Kalifen anzugreifen und das ist in unserer jetzigen Zeit rechtlich verboten.โ€œ

ู„ูŽุง ุจูŽู€ุฃู’ุณูŽ ู‡ูู€ู†ูŽู€ุง ุฃูŽู†ู’ ุฃูŽุฑู’ูˆููŠูŽ ู„ูŽู€ูƒูู€ู…ู’ ู‚ูู€ุตู‘ูŽู€ุฉู‹ ุญูŽู€ุตูŽู€ู„ูŽู€ุชู’ ู…ูŽู€ุนูู€ูŠ ูˆูŽุฅูู†ู’ ูƒูู€ู†ู’ู€ุชู ู‚ูŽู€ุฏู’ ุฑูŽูˆูŽูŠู’ู€ุชูู€ู‡ูŽู€ุง ู„ูู€ู„ู’ู€ุนูŽู€ุฏููŠู€ุฏู ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู’ุฃูŽุตู’ู€ุฏูู‚ูŽู€ุงุกู ููู€ูŠ ุงู„ู€ุณู‘ูŽู€ุงุจูู€ู‚ู ู„ูŽู€ู‚ูŽู€ุฏู’ ูƒูŽู€ุงู†ูŽ ุงู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู ุงู„ู’ู€ุฎูู€ู…ูŽู€ูŠู’ู€ู†ูู€ูŠู‘ู ููู€ูŠ ุจูู€ุฏูŽุงูŠูŽู€ุงุชู ุงู„ู€ุซู‘ูŽู€ูˆู’ุฑูŽุฉู ูŠูŽู€ุฐู’ูƒูู€ุฑู ุงุณู’ู€ู…ูŽ ู…ูู€ุนูŽู€ุงูˆููŠูŽู€ุฉูŽ ููู€ูŠ ุฎูู€ุทูŽู€ุงุจูŽู€ุงุชูู€ู‡ู ุจูู€ุดูŽู€ูŠู’ุกู ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู€ุทู‘ูŽู€ุนู’ู€ู†ู ูˆูŽุชูŽู€ุนู’ู€ู„ูŽู€ู…ูู€ูˆู†ูŽ ุฃูŽู†ู‘ูู€ูŠ ูƒูู€ู†ู’ู€ุชู ู‚ูŽู€ุฏู’ ุฃูŽู‚ูŽู€ู…ู’ู€ุชู ุฒูŽู…ูŽู€ู†ู‹ู€ุง ููู€ูŠ ุฅูู‚ู’ู€ู„ูู€ูŠู€ู…ู ุจูŽู€ู„ูู€ูˆุดูู€ุณู’ู€ุชูŽู€ุงู†ูŽ ูˆูŽูƒูŽู€ุงู†ูŽู€ุชู’ ุชูŽู€ุฑู’ุจูู€ุทูู€ู†ูู€ูŠ ุจูู€ุนูู€ู„ูŽู€ู…ูŽู€ุงุฆูู€ู‡ูู€ู…ู’ ุตูŽู€ุฏูŽุงู‚ูŽู€ุฉูŒ ู‚ูŽู€ูˆููŠู‘ูŽู€ุฉูŒ
โ€žEs spricht nichts dagegen, dass ich euch an dieser Stelle von einem Ereignis erzรคhle, welches mir passierte, obgleich ich es schon frรผher vielen Freunden erzรคhlt habe. In den Anfรคngen der Revolution pflegte es Imam Khumaini in seinen Predigten Mu’awiyah namentlich mit etwas anzugreifen und ihr wisst, dass ich eine Zeit lang in Belutschistan wohnte und mich eine tiefe Freundschaft mit ihren Gelehrten verband.โ€œ

ูˆูŽูƒูŽู€ุงู†ูŽ ุงู„ู’ู€ุนูู€ู„ูŽู€ู…ูŽู€ุงุกู ุงู„ู€ุณู‘ูู€ู†ู‘ูŽู€ุฉู ู‡ูู€ู†ูŽู€ุงูƒูŽ ูŠูู€ู‚ูŽู€ุฏู‘ูุณูู€ูˆู†ูŽ ู…ูู€ุนูŽู€ุงูˆููŠูŽู€ุฉูŽ ู„ูู€ุฐูŽุง ู‚ูู€ู„ู’ู€ุชู ู„ูู€ู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู: ุฅูู†ู‘ูŽ ููู€ูŠ ุดูŽู€ุฑู’ู‚ู ุงู„ู’ู€ุจูู€ู„ูŽุงุฏู ู…ูู€ุฆูŽู€ุงุชู ุงู„ู’ู€ู…ูŽู€ู„ูŽุงูŠูู€ู€ูŠู†ูŽ ู…ูู€ู…ู‘ูŽู€ู†ู’ ูŠูู€ู‚ูŽู€ุฏู‘ูุณู ู…ูู€ุนูŽู€ุงูˆููŠูŽู€ุฉูŽ ุจูŽู€ู„ู’ ูŠูŽู€ุนูู€ุฏู‘ููˆู†ูŽู€ู‡ู ุฎูŽู€ุงู„ูŽ ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุคู’ู…ูู€ู†ูู€ูŠู€ู†ูŽ ุจูู€ุบูŽู€ุถู‘ู ุงู„ู€ู†ู‘ูŽู€ุธูŽู€ุฑู ุนูŽู€ู†ู’ ุตูู€ุญู‘ูŽู€ุฉู ุงู„ู’ู€ู…ูู€ุนู’ู€ุชูŽู€ู‚ูŽู€ุฏู ู…ูู€ู†ู’ ุนูŽู€ุฏูŽู…ูู€ู‡ู ููŽู€ู‡ูŽู€ุฐูู‡ู ู‚ูŽู€ุถูู€ูŠู‘ูŽู€ุฉูŒ ู…ูŽู€ุชู’ู€ุฑููˆูƒูŽู€ุฉูŒ ุฅูู„ูŽู€ู‰ ุญูŽู€ู„ูŽู€ู‚ูŽุงุชู ุงู„ู’ู€ุจูŽู€ุญู’ู€ุซู ูˆูŽุงู„ู€ุชู‘ูŽู€ุญู’ู€ู‚ูู€ูŠู€ู‚ู ูˆูŽุฅูู†ู‘ูŽ ู…ูู€ุนู’ู€ุธูŽู€ู…ูŽ ุณูู€ูƒู‘ูŽู€ุงู†ู ุงู„ู’ู€ู‡ูู€ู†ู’ู€ุฏู ูˆูŽุจูŽู€ุงูƒูู€ุณู’ู€ุชูŽู€ุงู†ูŽ ูˆูŽุจูŽู€ู†ู’ู€ุบู’ู€ู„ูŽุงุฏูŽุดูŽ ูˆูŽุฃูŽูู’ู€ุบูŽู€ุงู†ูู€ุณู’ู€ุชูŽู€ุงู†ูŽ ู‡ูู€ู…ู’ ู…ูู€ู†ูŽ ุงู„ู’ุฃูŽุญู’ู€ู†ูŽู€ุงูู ูˆูŽู‡ูู€ู…ู’ ูŠูู€ู‚ูŽู€ุฏู‘ูุณูู€ูˆู†ูŽ ู…ูู€ุนูŽู€ุงูˆููŠูŽู€ุฉูŽ ูˆูŽู‡ูู€ู†ูŽู€ุง ุฑูŽุฏู‘ูŽ ุงู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ู ุงู„ู’ู€ุฎูู€ู…ูŽู€ูŠู’ู€ู†ูู€ูŠู‘ู ุฑูŽุญูู€ู…ูŽู€ู‡ู ุงู„ู€ู„ู‘ูŽู€ู‡ู: ุนูŽู€ุฌูู€ูŠู€ุจูŒ ู„ูŽู€ู…ู’ ุฃูƒูู€ู†ู’ ุฃูŽุนู’ู€ู„ูŽู€ู…ู ุจูู€ู‡ูŽู€ุฐูŽุง ูˆูŽู„ูŽู€ู…ู’ ุฃุฑูŽ ุงู„ู’ุฅูู…ูŽู€ุงู…ูŽ ุจูŽู€ุนู’ู€ุฏูŽ ุฐูŽู„ูู€ูƒูŽ ุงู„ู’ู€ูŠูŽู€ูˆู’ู…ู ูŠูŽู€ุชูŽู€ุนูŽู€ุฑู‘ูŽุถู ู„ูู€ู…ูู€ุนูŽู€ุงูˆููŠูŽู€ุฉูŽ ุทูู€ูŠู€ู„ูŽู€ุฉูŽ ุงู„ู’ู€ุนูŽู€ุดูŽู€ุฑูŽุฉู ุฃูŽูˆู ุงู„ู’ุฃูŽุญูŽู€ุฏูŽ ุนูŽู€ุดูŽู€ุฑูŽ ุนูŽู€ุงู…ู‹ู€ุง
โ€žDie sunnitischen Gelehrten dort erachteten Mu’awiyah als ihre Heiligkeit und aus diesem Grund sprach ich zum Imam: ๏ดพIm Osten der Lรคnder befinden sich hundert Millionen von denjenigen, die Mu’awiyah als ihre Heiligkeit erachten. Sie sehen ihn sogar als den Onkel der Glรคubigen an. Ungeachtet dessen, ob dieser Glaube nun richtig ist oder nicht, denn das ist eine Sache, die den Vorgรคngen der Forschung und Prรผfung zu รผberlassen ist. Der GroรŸteil der Bewohner von Indien, Pakistan, Bangladesch und Afghanistan sind Hanafiten und erachten Mu’awiyah als ihre Heiligkeit.๏ดฟ An dieser Stelle antwortete Imam Khumaini, Gott habe ihn selig: ๏ดพSeltsam. Das wusste ich nicht.๏ดฟ Und ich sah, dass der Imam nach jenem Tage wรคhrend den zehn oder elf Jahren nicht gegen Mu’awiyah opponierte.โ€œ [Nosos.Net, 27.09.12]

Kommentar:
Den Link zur persischen Rede findet man auf der offiziellen Internetprรคsenz [hier!]. Die arabische Version findet man [hier!]. Imamitische Narrative รผber die allgemeine Zulรคssigkeit der Trauer um die Unfehlbaren findet man [hier!]. Die Legitimation zur รถffentlichen Verunglimpfung der Erneuerer findet man [hier!].

Schreibe einen Kommentar