Geburt von As-Saduq

Hashim Ibn Sulaiman berichtete, dass Sa’id Ibn Hibatillah sagte: „Ali Ibn Husain Ibn Musa Ibn Babawaih war mit der Tochter seines Onkels vermählt, doch sie gebar ihm keinen Nachkommen. Daher schrieb er an den Ältesten Abu l-Qasim Ibn Ruh, damit er den Meister (a.) fragt und er Gott darum bittet, ihm Nachkommen zu schenken, die verständig (Fuqaha‘) sind. Dann erhielt er die Antwort: ﴾Du wirst von ihr nicht beschenkt werden, doch du wirst in den Besitz einer dailamitischen Magd gelangen, von der du mit zwei Nachkommen beschenkt wirst, die verständig (Faqih) sind.﴿ Daraufhin wurde er mit Muhammad (As-Saduq) und Husain beschenkt, zwei verständige (Faqih) und kluge Persönlichkeiten und sie hatten einen mittleren Bruder, der sich zwar fromm verhielt, aber nicht verständig war.” [Madinat-ul-Ma’ajiz von Al-Bahrani, Band 5, Seite 230]
هاشم بن سليمان عن سعيد بن هبة الله قال: إن علي بن الحسين بن موسى بن بابويه كان تحته بنت عمه ولم يرزق منها ولدا فكتب إلى الشيخ أبي القاسم بن روح أن يسأل الحضرة ليدعو الله أن يرزقه أولادا فقهاء فجاء الجواب: إنك لا ترزق من هذه وستملك جارية ديلمية ترزق منها ولدين فقيهين فرزق محمدا (الصدوق) والحسين فقيهين ماهرين وكان لهما أخ أوسط مشتغل بالزهد لا فقه له

Kommentar:
Muhammad Ibn Ali As-Saduq ist ein Autor der vier Überlieferungswerke [hier!], von denen er das Buch „Man La Yahduruh-ul-Faqih” [hier!] verfasste.

Schreibe einen Kommentar