Anzahl der Gebetseinheiten

Sulaiman Al-A’mash berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Das Pflichtgebet sind am Mittag (Zuhr) vier Verneigungen (Rak’ah), am Nachmittag (Asr) vier Verneigungen, bei Sonnenuntergang (Maghrib) drei Verneigungen, am Abend (Isha‘) vier Verneigungen und bei Morgendämmerung (Fajr) zwei Verneigungen. So beträgt das Pflichtgebet im Ganzen siebzehn Verneigungen und der Brauch (Sunnah) sind vierunddreißig Verneigungen, von denen vier nach dem Sonnenuntergang (Maghrib) erfolgen, die weder bei Reise noch Ansässigkeit verkürzt werden und zwei Verneigungen aus dem Sitzen nach dem Abend (Isha‘), welche als eine Verneigung gerechnet werden und acht in der Zeit vor Tagesanbruch, welche das Nachtgebet (Salat-ul-Lail) sind und das Paarige (Shaf‘) mit zwei Verneigungen und das Ungerade (Witr) mit einer Verneigung und nach dem Ungeraden zwei Verneigungen der Morgendämmerung und acht Verneigungen (Rak’ah) vor dem Mittag (Zuhr) und acht vor dem Nachmittag (Asr).“ [Al-Khisal von As-Saduq, Seite 663, Hadith 9]
سليمان بن مهران الأعمش عن جعفر بن محمد الصادق عليه السلام قال: صلاة الفريضة الظهر أربع ركعات والعصر أربع ركعات والمغرب ثلاث ركعات والعشاء الآخرة أربع ركعات والفجر ركعتان فجملة الصلاة المفروضة سبع عشرة ركعة والسنة أربع وثلاثون ركعة منها أربع ركعات بعد المغرب لا تقصير فيها في السفر والحضر وركعتان من جلوس بعد العشاء الآخرة تعدان بركعة وثمان ركعات في السحر وهي صلاة الليل والشفع ركعتان والوتر ركعة وركعتا الفجر بعد الوتر وثمان ركعات قبل الظهر وثمان ركعات قبل العصر
Sahl Al-Adami berichtete, dass Ahmad Al-Bazanti sagte: „Ich sprach zu Abu l-Hasan (Ar-Rida): ﴾Unsere Gefährten unterscheiden sich beim freiwilligen Gebet. Einige von ihnen beten es mit vierundvierzig Verneigungen (Rak’ah) und andere von ihnen beten es mit fünfzig Verneigungen. So unterrichte mich darüber, wie das ist, was du tust, damit ich das Gleiche tue.﴿ Worauf er sprach: ﴾Ich bete einundfünfzig.﴿ Dann sprach er: ﴾Halte fest.﴿ Während er mit seiner Hand zählte: ﴾Bei Mittag acht und vier nach dem Mittag (Zuhr) und vier vor dem Nachmittag (Asr) und zwei Verneigungen (Rak’ah) nach dem Sonnenuntergang (Maghrib) und zwei Verneigungen vor dem Abend (Isha‘) und zwei Verneigungen nach dem Abend aus dem Sitzen, welche als eine Verneigung im Stehen gerechnet werden und acht für das Nachtgebet (Salat-ul-Lail) und das Ungerade (Witr) mit drei und zwei Verneigungen der Morgendämmerung und die Pflichten (Faridah) sind siebzehn. So sind das einundfünfzig.﴿“ [Al-Kafi von Al-Kulaini, Band 3, Seite 444, Hadith 8]
سهل بن زياد الآدمي عن أحمد بن محمد البزنطي قال: قلت لأبي الحسن عليه السلام: إن أصحابنا يختلفون في صلاة التطوع بعضهم يصلي أربعا وأربعين و بعضهم يصلي خمسين فأخبرني بالذي تعمل به أنت كيف هو حتى أعمل بمثله فقال: أصلي واحدة وخمسين ثم قال: أمسك وعقد بيده الزوال ثمانية وأربعا بعد الظهر وأربعا قبل العصر وركعتين بعد المغرب وركعتين قبل عشاء الآخرة وركعتين بعد العشاء من قعود تعدان بركعة من قيام وثماني صلاة الليل والوتر ثلاثا وركعتي الفجر والفرائض سبع عشرة فذلك أحد وخمسون
Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Bete die zwei Verneigungen (Rak’ah) der Morgendämmerung vor der Morgendämmerung (Fajr) und nach ihr und bei ihr.“ [Tahdhib-ul-Ahkam von At-Tusi, Band 2, Seite 143, Hadith 518]
محمد بن مسلم عن محمد بن علي الباقر عليه السلام قال: صل ركعتي الفجر قبل الفجر وبعده وعنده
Kommentar:
Weitere Inhalte zum Gebet findet man [hier!]. Ein freiwilliges Gebet beinhaltet jeweils zwei Verneigungen [hier!]. Man betet also zwei freiwillige Gebete zwischen Maghrib und Isha‘, ein Gebet im Sitzen nach Isha‘, fünf Gebete in der Nacht, danach ein Gebet (Witr) mit ausnahmsweise einer Verneigung, danach ein freiwilliges Gebet, bei Zuhr vier Gebete und zwischen Zuhr und Asr vier Gebete. Die beste Zeit zur Verrichtung des Nachtgebets (Salat-ul-Lail) findet man [hier!]. Imamitische Narrative über die Gebetseinheiten für die Reise findet man [hier!].

Schreibe einen Kommentar